1. Panorama

Georgien: Schönheitswettbewerb der 100-Jährigen: Alle zu Siegern erklärt

Georgien: Schönheitswettbewerb der 100-Jährigen : Alle zu Siegern erklärt

Tiflis (dpa). Ein ungewöhnlicher Schönheitswettbewerb in der georgischen Hauptstadt Tiflis endete am Samstag unentschieden: Die Jury erklärte kurzerhand alle 14 Kandidaten mit einem Durchschnittsalter von knapp 100 Jahren zu Siegern. "Alle Teilnehmer waren ungewöhnlich schön", sagte der Vorsitzende der Jury, der Schauspieler Boris Zilurija. Deshalb erhielten alle sieben Damen und Herren Geschenke und je einen Scheck über 50 Lari (50 Mark).

Die rüstigen und lebenslustigen Alten waren am Samstagabend im Jugendzentrum von Tiflis über den Laufsteg marschiert. Doch selbst die zusätzlichen Kategorien Singen und das Aufsagen von Gedichten halfen der Jury bei der Suche nach dem oder der Schönsten nicht weiter, berichtete die Agentur Interfax am Sonntag. Als besondere Einlage spielte der 92-jährige Wano Garsewanischwili auf dem Saxofon, das der Ehrenlegionär vor über 55 Jahren vom französischen Präsidenten Charles de Gaulle geschenkt bekommen hatte.

Ältester Teilnehmer bei den Herren war der 100-jährige Arzt Pawle Abuladse - er demonstrierte seine Rüstigkeit mit Gewichtheben. Mit Leichtigkeit stemmte er vor dem staunenden Publikum zwei zwölf Kilogramm schwere Hanteln und verriet auch sein Rezept für ein langes Leben: Selbstdisziplin und ausgewogene Ernährung. Und als echter Patriot fügte er noch hinzu, dass auch täglich ein Glas guten georgischen Rotweines nicht abträglich sei. Die älteste Konkurrentin um den Titel der Schönheitskönigin war die 106-jährige Bagdo Idonischwili.

(RPO Archiv)