1. Panorama

Temperaturen bis 35 Grad: "Axel" bringt Biergarten-Laune

Temperaturen bis 35 Grad : "Axel" bringt Biergarten-Laune

Offenbach (dpa). Mit Höchsttemperaturen bis zu 35 Grad wird uns Hoch "Axel" in den nächsten Tagen kräftig einheizen und Biergarten- Laune verbreiten. Ein Wärmerekord werde damit allerdings noch nicht erreicht, sagte Meteorologe Horst Hoyer vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Denn 35 Grad, wie sie für Dienstag erwartet werden, seien für den Juni keineswegs ungewöhnlich. Während das Wetter am Sonntag Ausflügler ins Gebirge, an Badeseen und in die Biergärten zog, ließ die "Schafskälte" das Quecksilber in Grafenwöhr und Hof in Bayern noch einmal gegen den Nullpunkt sinken.

Sonnenschein pur wartet am Montag in allen Regionen. An Flussniederungen und über den Sandflächen in der Lüneburger Heide und der Mark Brandenburg werde sich die Luft besonders aufheizen, sagte Hoyer voraus. Dort sollen die Temperaturen bereits am Montag auf 33 Grad steigen. An den Alpen und in höheren Mittelgebirgslagen erreichen die Temperaturen 27 Grad. Nachtschwärmer dürfen sich auf einen lauen Abend freuen. "Vor Mitternacht liegen die Temperaturen vielerorts über 20 Grad, was zum Verweilen in Weinlokalen und auf dem Balkon einlädt", sagte Hoyer.

Mit stellenweise 35 Grad verspricht der Dienstag dann hochsommerlich zu werden. Allerdings zeichnen sich für den Abend von Nordfriesland bis zum Niederrhein her schon erste Wolken und teils heftige Wärmegewitter ab: Mit reiner Sonne ist ab Mitte der Woche dann erstmal Schluss; Ostfriesland zum Beispiel kühlt auf 23 Grad ab. Zwar bleibt es im Osten und Südosten noch warm, und Bayern, Brandenburg und Sachsen dürfen sich noch einen Tag an satten 34 Grad erfreuen. Doch mit dem Sommeranfang am Mittwoch sieht Hoyer Wolken, Schauer und Gewitter heranziehen. Abends dürften die Wärmegewitter auch den Bayerischen Wald erreichen.

Wechselhaftes Wetter wird dann nach den bisherigen Prognosen die zweite Wochenhälfte bestimmen: Sonne und Wolken wechseln sich am Himmel ab, auch mit Schauern ist zu rechnen. Der Südosten sollte sich auf Gewitter einstellen. Die Temperaturen rutschen auf 28 Grad in Bayern, während die Nordfriesen bei 17 Grad schon wieder leicht frösteln werden.

(RPO Archiv)