1. Panorama

Bundespräsident Rau eröffnet das Fest: Auftakt der Kieler Woche

Bundespräsident Rau eröffnet das Fest : Auftakt der Kieler Woche

Kiel (dpa). Bei mäßigem Wind haben die Segler mit ihrer traditionellen Aalregatta von Kiel nach Eckernförde am Samstagmorgen den Auftakt der diesjährigen Kieler Woche gefeiert. Am Abend sollte das größte Volksfest Nordeuropas offiziell von Bundespräsident Johannes Rau (SPD) eröffnet werden. Rund 250 Dickschiffe gingen auf einen etwa fünfstündigen Turn in die Eckernförder Bucht.

Die Aalregatta verdankt ihrem Namen dem Brauch, jedem Bootsführer bei Erreichen des Ziels einen Aal zu überreichen. Teilnehmer aus 46 Nationen haben zu den Segelragatten rund 1 400 Boote angemeldet, die in den vierzehn internationalen und den elf olympischen Klassen an den Start gehen sollen.

Mit sieben Glasen, der maritimen Art der Zeitansage, und dem Signal eines Schiffstyphons beginnt die Kieler Woche in jedem Jahr auf dem Rathausplatz. Bis zum Sonntag kommender Woche erwarten die Veranstalter mehr als zwei Millionen Gäste aus dem In- und Ausland. 1999 besuchten nach Schätzung der Stadt rund drei Millionen Menschen die Mischung aus Segelsport-Großereignis und Volksfest.

Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) zeigte sich erfreut, dass Bundespräsident Rau nach langer Pause "eine schöne Tradition wieder aufleben lässt, indem ein Bundespräsident die Kieler Woche eröffnet". Sie betonte, dass neben den sportlichen Höchstleistungen und dem Spaß beim Volksfest auch die Begegnung und der Austausch zwischen den Menschen zur Idee der Kieler Woche gehöre. Außerdem haben 50 Schiffe und Boote aus 18 Nationen mit insgesamt rund 5 000 Soldaten ihren Besuch im Kieler Marinehafen angemeldet.

(RPO Archiv)