1. NRW
  2. Städte
  3. Dormagen

Dormagen: D‘Art-Ausstellung beeinflusst alle Sinne

Ausstellung in Dormagen : D‘Art-Ausstellung beeinflusst alle Sinne

Im Jahr 2021 dreht sich bei der Kunstausstellung alles um Farben, Formen und verschiedene und besondere Techniken. Ganz nach dem Motto: „Im Rausch der Sinne“.

In diesem Jahr steht bei der Kunstausstellung D‘Art alles unter dem Motto „Im Rausch der Sinne“. Olaf Moll, Leiter des städtischen Kulturbüros, freut sich dabei besonders über die vielen jungen Teilnehmer bei der diesjährigen Ausstellung: „Mehrere Schüler der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule sind dieses Jahr vertreten, über so junge Künstler freuen wir uns natürlich immer ganz besonders.“  Auch die Resonanz sei bemerkenswert.

Zehn der insgesamt 101 Werke zeigen wir an dieser Stelle, alle weiteren Werke sind digital auf der Website der D‘Art einzusehen.  Lasse Gernoth ist mit seinen 19 Jahren der jüngste der Künstler. Der Straberger ist begeisterter Hobby-Fotograf und insbesondere „Street Photography“ hat es ihm angetan. Die Stürzelbergerin Sandra Kamenz war sogar bereits mehrfach international tätig, unter anderem im Artbook der beliebten Netflix-Serie „Stranger Things“. Welche Werke letztendlich den Sprung in die größte Gemeinschaftsausstellung heimischer Künstler schaffte, entschied die Jury mit Melanie Guthe, Bildende Künstlerin aus Düsseldorf, Martina Storm, Kunstlehrerin an der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, Ulrico Czysch, Künstler aus Zons, und Holger Hagedorn, Multimedia-Künstler aus Pulheim.