Lokalsport: Keine guten Vorzeichen beim SV Millingen

Lokalsport: Keine guten Vorzeichen beim SV Millingen

Fußball-Kreisliga A: Heute steht die Nachholpartie gegen Rheinhausen an. Gespielt wird in Menzelen.

Am Sonntag wird der 23. Spieltag der Kreisliga A ausgetragen. Wegen des langen Winters hat der SV Millingen allerdings erst 18 Begegnungen absolvieren können - so wenige wie keine andere Mannschaft in der Moerser Gruppe. Damit heute Spiel 19 gegen den VfL Rheinhausen dazukommt, zieht der Tabellenviertletzte um. Die Nachholpartie wird um 20 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des SV Menzelen angepfiffen. Trainer Markus Hierling hat kein gutes Bauchgefühl. Ihm steht zum einen ein kleiner Kader zur Verfügung, zum anderen hatte sich sein Team in der Hinrunde eine 0:7-Klatsche abgeholt.

Im Rückspiel fehlen etliche Stammkräfte - unter anderem Abwehrchef Luca Christmann, Christian Dufhaus und Niklas Eickers. Kapitän Hennig Rohrbach stößt aus beruflichen Gründen wohl erst zur zweiten Halbzeit dazu. "Wir müssen mit viel Engagement und Körperlichkeit dagegenhalten", sagte Hierling.

(put)