Willich-Neersen: Dachstuhl von Einfamilienhaus brennt völlig aus

Familie war im Garten : Dachstuhl von Haus in Willich brennt lichterloh - Feuerwehr im Großeinsatz

Am Freitagnachmittag hat der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Willich-Neersen gebrannt. Verletzte gab es laut Feuerwehr keine, das Haus ist aber erst einmal unbewohnbar.

Feuerwehrangaben zufolge hörten die Bewohner, die sich zu dem Zeitpunkt im Garten befanden, es um kurz nach 16 Uhr zunächst knistern. Dann schlugen auch schon Flammen aus dem Dach, hieß es. Die Feuerwehr rückte mit 64 Einsatzkräften und mehreren Löschfahrzeugen in der Straße Ramshof an.

Der Brand konnte noch am Nachmittag unter Kontrolle gebracht werden. Das Haus wurde den Angaben zufolge aber so schwer beschädigt, dass es bis auf Weiteres nicht bewohnbar ist. Der Dachstuhl war nicht ausgebaut, das erste Obergeschoss wurde aber durch das Feuer und das Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ursache für den Brand war am Freitagnachmittag noch nicht klar. Die Schadenshöhe soll im sechsstelligen Bereich liegen.

(msc)
Mehr von RP ONLINE