1. NRW
  2. Städte
  3. Willich

„Porto Douro“: Portugiesisches Restaurant in Schiefbahn

Portugiesisches Restaurant : „Porto Douro“ in Schiefbahn

Vitor Teixeira und seine Frau Carlota führen seit Januar 2020 das portugiesische Restaurant in der Königsheide. Die Spezialitäten aus ihrer Heimat sind immer frisch zubereitet.

Im schönen historischen Gebäude ist es gemütlich und familiär: Das „Porto Douro“ (vormals Gaststätte „Zum Hirsch“) bietet kulinarisch das „Goldene Porto“. Die Gäste genießen mediterranen Flair in original portugiesischem Ambiente: „Wir haben eine große Auswahl authentischer portugiesischer Küche mit vielen Spezialtäten aus unserer Heimat. Ich koche aus Leidenschaft, und wir freuen uns, wenn es unseren Gästen schmeckt und sie sich bei uns wohlfühlen“, sagt Vitor Teixeira, der gemeinsam mit seiner Frau Carlota das Restaurant seit Januar 2020 führt.

Vitor zaubert das Essen, Carlota ist für den Service zuständig. Beide verfügen über mehr als 40 Jahre Berufserfahrung in der Gastronomie, stammen aus Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals, und wohnen seit mehr als 30 Jahren in Deutschland. Auf rund 400 Quadratmetern Fläche erstreckt sich der großzügige Gastraum mit mehr als 70 Sitzplätzen. Im überdachten, ruhig gelegenen Biergarten hinterm Haus mit liebevoll angelegtem Gärtchen samt Springbrunnen können bis zu 35 Personen Platz nehmen. Kinder finden Abwechslung auf dem hauseigenen Spielplatz, der an den Außenbereich grenzt. Die Auswahl an kalten und warmen Vorspeisen, Fisch- und Fleischspezialitäten, Salaten und Nachspeisen ist groß. Vitor empfiehlt unter anderem: „Stockfisch mit Zwiebeln und Paprika, eine nord-portugiesische Spezialität. Auch unsere stets frisch zubereitete Fischsuppe und die gegrillten Sardinen sind sehr lecker. Sehr beliebt bei uns ist auch der ,Arroz de cacarola‘, Reis mit Meeresfrüchten.“ Zur Auswahl stehen Suppen, Gambas, Fleischpastetchen, gefüllte Dreieckstaschen, Dorade, Tintenfisch, Oktopus, Lamm, Hähnchen, ein portugiesischer Bohneneintopf und vieles andere mehr. Zu den Nachspeisen verrät Carlota: „Alles ist hausgemacht. Den Kekskuchen mit Kaffee-Creme, unseren ,Bolo de bolacha‘, backe ich immer wieder frisch. Auch unsere Milchcreme und unsere ,Pastel de nata‘, Blätterteigtörtchen mit Eiercreme, mögen unsere Gäste sehr.“

  • Mit dem Fahrrad geht es von
    Radtour : Durch die Felder am Niederrhein
  • Experten der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts
    Zoll Krefeld : Festnahme bei Kontrolle im Edel-Restaurant
  • Julian Greifeld und Margot von Frankenberg
    Gastronomie in Schiefbahn : Neues Café ist ein Generationen-Projekt

Neben der festen immer geltenden Speisekarte gibt es Besonderheiten: Dienstags ist Gamba-Tag und donnerstags portugiesischer Rippchen-Tag. Nur auf Vorbestellung zaubert Vitor die Porto-Spezialität „Francesinha“ (kleine Französin): ein besonders saftiges, sündiges Sandwich mit diversen portugiesischen Fleisch- und Wurstsorten. Die Getränkeauswahl lässt auch keine Wünsche offen: Neben Sangria und ausschließlich portugiesischen Weinen gibt es unter anderem auch portugiesisches Superbock-Bier vom Fass.

Info „Porto Douro“, portugiesisches Restaurant, Königsheide 36 in Willich-Schiefbahn, geöffnet montags bis samstags ab 17 Uhr, sonn- und feiertags ab 12 Uhr, Küche bis 23 Uhr, kein Ruhetag. Zwei Kegelbahnen. Haustiere willkommen. Speisen auch zum Mitnehmen: Vorbestellung telefonisch, per Mail oder auch über die Internetseite möglich. Feierlichkeiten aller Art. Telefon 02154 8238460, E-Mail: info@restaurant-porto-douro.de. Internet: www.restaurant-porto-douro.de. Facebook und Instagram. Foto: Norbert Prümen

Mehr Restaurant-Tipps aus dem Kreis Viersen gibt es hier.

(aleu)