1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Corona: Inzidenz im Kreis Viersen sinkt auf 393,6

Corona : Inzidenz im Kreis Viersen sinkt auf 393,6

Dem Kreis Viersen wurden seit Donnerstag, 11. August, 1195 neue Infektionen mit dem Coronavirus bekannt – 180 davon in Willich, 171 in Kempen, 111 in Tönisvorst und 52 in Grefrath. Die Zahl der akut Infizierten im Kreis Viersen liegt aktuell bei 2717. Die Hochrechnung beruht auf Schätzwerten der durchschnittlichen Infektionsdauer auf Basis des Algorithmus des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Viersen liegt nach Angaben des RKI aktuell (18. August) bei 393,6. Eine Woche zuvor lag sie bei 437,5. Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt derzeit (18. August) bei 397,5.

in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen werden derzeit insgesamt 35 Patienten im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stationär behandelt. Kein Corona-Patient liegt derzeit auf einer Intensivstation oder muss beatmet werden, teilt der Kreis Viersen weiter mit.

(msc)