Wesel: Betriebsausflug der Stadt: Toiletten am Auesee zu

Wesel : Betriebsausflug der Stadt: Toiletten am Auesee zu

Auch morgen soll es in Wesel noch einmal bis zu 27 Grad warm werden, die Sonne von einem wolkenlosen Himmel scheinen. Auf den Liegewiesen des Auesees wird wohl wieder Hochbetrieb herrschen. Das Problem ist nur, dass am morgigen Mittwoch die Stadt Wesel mit allen Bediensteten ihren alljährlichen Betriebsausflug macht. Dies hat zur Folge, dass nicht nur die Duschen, sondern vor allem auch die Toiletten der Freizeitanlage geschlossen sein werden. Aushänge der Stadt machen darauf aufmerksam.

Auch morgen soll es in Wesel noch einmal bis zu 27 Grad warm werden, die Sonne von einem wolkenlosen Himmel scheinen. Auf den Liegewiesen des Auesees wird wohl wieder Hochbetrieb herrschen.

Das Problem ist nur, dass am morgigen Mittwoch die Stadt Wesel mit allen Bediensteten ihren alljährlichen Betriebsausflug macht. Dies hat zur Folge, dass nicht nur die Duschen, sondern vor allem auch die Toiletten der Freizeitanlage geschlossen sein werden. Aushänge der Stadt machen darauf aufmerksam.

Wie sollen die Besucher des Auesees morgen ihre Notdurft verrichten? Dass es Anfang Mai so warm werden könnte, dass am Auesee Hochbetrieb herrscht, daran hat im Betriebsausflugs-Organisationsteam offensichtlich niemand gerechnet. Oder doch? Der zuständige Dezernent Rainer Benin jedenfalls gibt im Gespräch mit unserer Redaktion Entwarnung: "Es gibt ja Dixi-Toiletten am Surferstrand. Die kann dann jeder benutzten." Allerdings dürften diese Toiletten nicht jedem bekannt sein. Vor allem nicht Gästen, die aus dem Ruhrgebiet anreisen. Benin kann diesem Argument folgen und beschließt spontan: "Dann werden wir einfach noch Hinweisschilder anbringen, damit die Leute die Dixi-Toiletten im Notfall auch finden."

Nicht nur die Mitarbeiter der Rathauses und aller Außenstellen werden am Mittwoch außer Haus sein. Auch das Kollegium des städtischen Betriebes ASG will sich einen schönen Tag machen. Allerdings ist der ASG-Wertstoffhof an der Werner-von-Siemens-Straße geöffnet. Geschlossen sind dagegen die Sporthallen und die Rundsporthalle auf dem Fusternberg. Die Mitarbeiter der Müllabfuhr werden ganz normal unterwegs sein. Ebenso im Einsatz sind natürlich auch die Feuerwehrleute und Mitarbeiter des Rettungsdienstes, die alle ebenfalls zur Stadt gehören.

(RP)
Mehr von RP ONLINE