Vereinsticker: Reitsportliche Highlights und Geselligkeit

Vereinsticker: Reitsportliche Highlights und Geselligkeit

Bei schönstem Sommerwetter ging am Sonntagabend das große Sommerturnier des Reit- und Fahrverein Dhünn mit einer Springprüfung der Klasse M** mit Stechen zu Ende. Nach dem verregneten Turnierstart am Freitag hatte wohl kaum jemand zu hoffen gewagt, dass sich die Bedingungen so optimal entwickeln würden.

So aber konnten sich nicht nur die beiden Teilnehmer des Stechens, Carsten Esser (Süttenbacher RSG) und Stefanie Axtmann (RV Hebborner Hof), sondern auch die rund 450 Reiter der vorigen Prüfungen über allerbeste Bodenverhältnisse freuen. Am Ende ging Stephanie Axtmann nach einem mutigen und rasanten Ritt als Siegerin der schwersten Prüfung des Wochenendes hervor.

Als wahre Zuschauermagneten erwiesen sich einmal mehr das inzwischen schon traditionelle Jump and Run am Samstag sowie die Qualifikationsprüfungen zum Mannschafts- Jugend- Cup Köln am Sonntag. Zeitweise herrschte geradezu Volksfeststimmung auf der Reitanlage in Neuenhaus, teilte Vereinssprecherin Nadine Kalkuhl mit: Auf den Tribünen war mitunter kaum mehr ein Platz zu ergattern, als die Teams des MJC Cups um wichtige Platzierungen auf dem Weg ins Finale im Herbst kämpften und dabei kräftig von ihren Fans unterstützt wurden. Nachdem sie bereits die Dressur für sich entscheiden konnten, setzten die Jugendlichen aus Dhünn vor heimischer Kulisse auch im Springen ein Zeichen und gewannen auch diese Prüfung mit deutlichem Vorsprung vor dem RSV Witzhelden 4 und dem RV Hebborner Hof.

Eine weitere Turnierserie, die sich die Förderung jugendlicher Reiter auf hohem Niveau auf die Fahne geschrieben hat und nun schon zum zweiten Mal in Dhünn gastiert, ist der Raiffeisenmarkt Cup in Dressur und Springen. Den Sieg in der Dressurreiterprüfung Kl. L hatte sich Anna Schäfer (RFV Graf von Schmettow Eversael) mit der Wertnote 8,2 redlich verdient. Besonders erfreulich aus Dhünner Sicht war jedoch, dass mit Sophie Böcker und Cara Gäth zwei Teilnehmerinnen aus dem eigenen Verein in die Platzierungsränge reiten konnten. Das Pendant für die Springreiter, eine Stilspringprüfung Kl. L, gewann Alina Marie Lenort von der Süttenbacher RSG mit der Wertnote 7,8.

Nach drei arbeitsreichen Tagen auf der Anlage in Neuenhaus voller sportlicher Highlights, Spannung und Geselligkeit zieht Martin Hackländer, Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Dhünn, ein positives Fazit: "Wir sind stolz darauf, mit fast ausschließlich eigenen Vereinsmitgliedern eine so tolle Veranstaltung stemmen zu können. Trotz widriger Wetterbedingungen am Freitag lief dank unseres eingespielten und routinierten Organisations- und Helferteams alles reibungslos."

Die Mitglieder unterdessen freuen sich schon auf das Jugendturnier, das der Verein traditionell im Herbst ausrichtet.

(tei.-)