1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchen: Wally Frowein stellt ihre Werke in der Stadtsparkasse aus

Wally Frowein stellt ihre Werke in der Stadtsparkasse aus : Künstlerin im Einsatz für junge Schwimmer

Wally Frowein stellt bis zum 28. September Werke aus ihrem Kunstkontor in der Stadtsparkasse aus. Der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Förderverein des Freibads zugute.

Ein beherzter Griff in die Lostrommel sorgte am Dienstagabend für viele fröhliche Gesichter. Wally Frowein strahlte, die Vertreterinnen des Fördervereins des Dabringhauser Freibads auch und die Besucher der Ausstellungseröffnung in der Stadtsparkasse erst recht. Jedes Los ist ein Gewinn und jeder Euro, der für die Tombola in der Kasse landet, fließt direkt zu den engagierten Schwimmern nach Dabringhausen. Tausende Euro hat Künstlerin Wally Frowein so in den vergangenen Jahrzehnten gesammelt, soziale Projekte Unterstützt, jugendliche Sportler oder die Vierbeiner im Tierheim.

Nach drei Jahren ist sie nun bereits traditionell mit den Bildern aus ihrem Kunstkontor in die Stadtsparkasse zurückgekehrt. Unter dem bereits bewährten Titel „Wally and friends“ zeigt sie bis zum 28. September eigene Werke, aber vor allem Gemälde und Fotografien von Künstlerfreunden. Vielseitig präsentiert sich dann auch die Ausstellung: Fotografien von Porzellandesignerin Elisabeth Pott sind zu sehen, Bilder von Manfred Ehrich und Jochen Burk, Werke von Birgit Müller. Abstraktes finden Besucher ebenso wie Impressionen vom Meer. Wally Frowein hat die Bilder gerahmt und wünscht sich nun, dass sie den Besitzer wechseln: Einige der Bilder tragen bereits eine Nummer und gehören zu den Gewinnen der Tombola, die zur Ausstellung läuft.

Das Geld von Verlosung und Verkauf fließt direkt in die Kasse des Freibad-Fördervereins. „Ich lebe inzwischen am Jadebusen“, erzählte Wally Frowein zur Ausstellungseröffnung am Dienstagabend, „und dort unterstütze ich bereits die Rettungsschwimmer.“ Schließlich sei es kein Geheimnis, dass in Deutschland immer weniger Kinder rechtzeitig das Schwimmen lernen würden. „Und der Schwimmunterricht in der Schule reicht dafür nicht aus“, betonte Wally Frowein. Also entschied sie sich, die Anfrage aus Dabringhausen positiv zu beantworten. „Damit dort auch im nächsten Jahr Schwimmkurse stattfinden können“, verkündete die Künstlerin – sehr zur Freude von Katja Salz-Bannier. Die Vertreterin des Fördervereins berichtete von Schwimmkursen, in dessen Rahmen bereits 2016 sechs Kinder im Freibad das Schwimmen gelernt hätten. Auch dieses Jahr sei ein entsprechender Kursus angeboten worden, die Nachfrage sei groß. Besucher der Ausstellung können noch bis zur Finissage am 28. September Bilder und Lose kaufen und so Kunst für den guten Zweck erwerben. THERESA DEMSKI