Lokalsport : Schnelle heimische Duathleten

Beim Duathlon in Mönchengladbach landete der Viersener Sven Imhoff auf Platz zwei. Bei den Frauen siegte die aus Waldniel kommende Anika Dahmen.

Beim 9. Mönchengladbacher Nordpark-Duathlon fehlten dem Zweitplatzierten und M35-Ersten Sven Imhoff (Viersen, Tri-Team Maxmo Mönchengladbach) mit 56:24 Minuten nach fünf Kilometern Laufen, 20 Kilometern Radfahren und 2,5 Kilometer Laufen 21 Sekunden zum Sieg. Er musste am Ende nur seinen ehemaligen Vereinskollegen Sven Eckers (56:03, Kölner Triathlon-Team) ziehenlassen. Bastian Siemes vom Tri-Team Nettetal lief als M30-Dritter auf den sechsten Platz des Gesamtklassements in 59:25 Minuten. Sein Debüt feierte Kai Weyers von TuRa Brüggen. Der laufstarke TuRaner schaffte Platz 26 unter allen Teilnehmern und den zweiten Platz bei den Männern 20 mit 1:05:45 Stunden.

Schneller war die aus Waldniel kommende Frauensiegerin Anika Dahmen (TG triZack Rostock) in 1:05:18 Stunden. Die 28-jährige Medizin-Studentin kam mit mehr drei Minuten Vorsprung vor ihrer Vereinskameradin Frida Dreßler (1:08:22) über die Ziellinie. "Das war mein erster Duathlon", sagte Dahmen, die einst eine erfolgreiche Turnerin und Läuferin war. Sabine Karmanns vom Dülkener SV freute sich über den zweiten Platz bei den W40-Frauen in 1:15:51 Stunden.

(off)