1. NRW
  2. Städte
  3. Tönisvorst

Stadtkulturbund Tönisvorst: Nellen folgt auf Peter Siegel

Stadtkulturbund Tönisvorst : Nellen folgt auf Peter Siegel

Die Jubiläums-Spielzeit des Stadtkulturbundes hat gerade begonnen. 25 Jahre wird der Stadtkulturbund alt. Und 25 Jahre Stadtkulturbund hieß 25 Jahre Peter Siegel als erster Vorsitzender. Da wird man sich jetzt umgewöhnen müssen.

Bei den Vorstandswahlen auf der Mitgliederversammlung verzichtete Siegel nach 25 Jahren auf eine erneute Kandidatur. Als Nachfolger wurde einstimmig Thomas Nellen, bisher stellvertretender Vorsitzender, von der Versammlung gewählt. Als Schatzmeister wurde Hans-Joachim Peschke, als Beisitzer Renate Pöppinghaus und Armin Denz in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Carina Reuther wurde ebenfalls einstimmig als Beisitzerin neu in den Vorstand gewählt. Barbara Hamacher schied aus beruflichen Gründen als Beisitzerin aus dem Vorstand aus. Dem neuen Vorstand will Peter Siegel mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 Thomas Nellen war bisher Siegels Stellvertreter.
Thomas Nellen war bisher Siegels Stellvertreter. Foto: Wolfgang Kaiser

Im Namen des Vorstandes und aller Mitglieder bedankte sich Geschäftsführer Dominique Huth bei Peter Siegel für die bewundernswerte und unermüdliche Arbeit, die Siegel seit Gründung des Vereins geleistet habe: „Wenn man in der Öffentlichkeit den Stadtkulturbund erwähnt, denkt man sofort und automatisch an Peter Siegel. Er hat sich seit der Gründung des Vereins wie kein Zweiter mit diesem Verein identifiziert und sich seit Jahren für die Belange des Vereins eingesetzt.“ Siegels Ausscheiden aus dem Vorstand hinterlasse eine sehr große Lücke.

  • Tönisvorst : Stadtkulturbund Tönisvorst wird 25
  • Tönisvorst : Stadtkulturbund Tönisvorst wird 25
  • Tönisvorst : Der Stadtkulturbund wird 25 Jahre alt

In seinem Geschäftsbericht hob Geschäftsführer Dominique Huth nicht nur die gute Resonanz auf die Veranstaltungen der vergangenen Spielzeit hervor, sondern nannte auch Zahlen. So wurden insgesamt 6997 Zuschauer auf 18 Veranstaltungen gezählt. Bei den Abonnements-Aufführungen war der Saal wieder zu 100 Prozent ausgelastet.

Aber nicht nur die Abonnement-Aufführungen und die Sonderveranstaltungen wurden vom Tönisvorster Publikum erneut sehr gut aufgenommen, sondern auch die Kooperationsveranstaltungen mit der Evangelischen Kirchengemeinde St. Tönis und der Kulturagentur Schneider-Watzlawik sowie mit dem Michael-Ende-Gymnasium, dem Jugendfreizeitzentrum St. Tönis und den Kindertagesstätten in Tönisvorst. Die Zusammenarbeit soll fortgeführt werden. Im Sonderprogramm werden mehrere Kabarettabende im Haus Vorst stattfinden. Einen besonderen Dank richtete der scheidende Vorsitzende Peter Siegel an die Tönisvorster Sparkassenstiftung und alle anderen Sponsoren und Freunde, „die durch ihre Spenden und Zuwendungen den Stadtkulturbund unterstützen“.