Kleinkindgottesdienst in St. Cornelius St. Tönis

Kleinkindgottesdienst in St. Cornelius St. Tönis : Kindgerecht christliche Stoffe und Traditionen näher bringen

Mit kurzen Geschichten und in einer Sprache, die auch junge Kinder gut verstehen, will Gemeindereferentin Stefanie Müller Kleinkindern Kirche näher bringen.

Kinder lieben Geschichten, besonders wenn sie von anderen Kindern handeln. Und so hat Stefanie Müller, Religionspädagogin und Gemeindereferentin der katholischen Pfarre St. Cornelius St. Tönis, sich für den ersten Kleinkindgottesdienst des Jahres dazu entschieden, von Jesus und seiner Mutter Maria zu erzählen.

Mit biblischen Erzählfiguren illustriert die Gemeindereferentin die Handlung der Geschichte: Da sind Josef und Maria als Puppen auf dem Boden des Altarraums zu sehen, wie sie eine Unterkunft suchen und einen Stall finden. Stefanie Müller holt eine Babyfigur aus ihrer hellen Kutte: Jesus ist geboren. In der nächsten Szene ist Jesus ein zwölfjähriger Junge, der im Tempel mit Gelehrten über Gott spricht. Und in der dritten Szene schließlich ein Mann, der beim Paschafest in Jerusalem auf einem Esel einzieht und mit Palmwedeln von den Menschen freundlich begrüßt wird.

Die 13 Kinder zwischen einem Jahr und sechs Jahren, die mit ihren Eltern zum Kleinkindgottesdienst in die Pfarrkirche gekommen sind, sitzen zwischen Altar und Tabernakel im Kreis und hören gebannt zu. Zwischen den Geschichten wird gesungen, Gebete werden gesprochen. Die Kinder dürfen Papierblumen ins Wasser legen, die sich wie von Zauberhand langsam öffnen. „So bringt Gottes Liebe auch uns zum Blühen“, sagt Stefanie Müller. An der steinernen Statur der Gottesmutter Maria zünden die Kinder Kerzen an. Die Gemeindereferentin erklärt, dass viele Menschen das tun, um Maria zu danken, um ihr von ihren Sorgen zu erzählen oder sie um Hilfe zu bitten.

Eine kindgerechte Sprache und Bilder, die auch die Kleinsten verstehen, nutzt die Religionspädagogin, um Kindern Kirche und christlichen Glauben näher zu bringen. Die Kinder sind begeistert und bewegen sich ganz ungezwungen im großen Kirchenschiff. Auch den Eltern gefällt der Kleinkindgottesdienst. „Das war sehr schön: auf die Kinder zugeschnitten und abwechslungsreich“, urteilt eine Mutter nach dem 40-minütigen Gottesdienst.

Vier bis fünf Mal im Jahr bietet Stefanie Müller den Kleinkindgottesdienst an. Dazu sucht sie Eltern, die bei den Vorbereitungen und der Durchführung helfen möchten. Wer Interesse hat, kann sich bei der Gemeindereferentin per E-Mail unter gr.stefaniemueller@gmail.com melden. Der nächste Kleinkindgottesdienst zum Thema „Du hast uns Deine Welt geschenkt“ findet statt am Samstag, 29. Juni, 16 Uhr, in der St. Töniser Kirche St. Cornelius am Kirchplatz. Die weiteren Termine finden Interessierte auf der Homepage der Pfarre unter www.cornelius-tv.de.

Mehr von RP ONLINE