1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer HC: Ein Auftaktsieg ohne Schönheitspreis

Bergischer HC : Ein Auftaktsieg ohne Schönheitspreis

In der vergangenen Saison ist es oftmals der Bergische HC gewesen, der trotz einer guten Leistung eine Niederlage quittieren musste. Zum Saisonauftakt der neuen Spielzeit hingegen war es der Handball-Bundesligist von Trainer Sebastian Hinze, der die kleinen Fehler des Kontrahenten konsequent bestrafte und schließlich gegen die SG Bietigheim mit einem 33:27 (14:12)-Erfolg vom Feld ging.

Der Aufsteiger ließ sich in der mit 2450 Zuschauern gut gefüllten Klingenhalle nicht abschütteln. Beim Stand von 26:28 (53.) hätte Marco Rentschler für die Schwaben noch einmal verkürzen können, stattdessen scheiterte der Rechtsaußen an BHC-Schlussmann Björgvin Gustavsson. Anschließend bauten Fabian Gutbrod und Alexander Oelze (2/1) den Vorsprung entscheidend auf 31:26 aus. Letzterer krönte seine Vorstellung auf der Spielmacher-Position mit insgesamt neun Treffern und ließ sogar kurzfristig vergessen, dass Kapitän Viktor Szilágyi angeschlagen gefehlt hatte.

Bietigheims Trainer Hartmut Mayerhoffer sprach von einem verdienten Sieg des Bergischen HC: "Wir haben es verpasst, auf ein Tor heranzukommen und den BHC richtig unter Druck zu setzen". Löwen-Coach Sebastian Hinze war sichtlich zufrieden, weil sein Team 60 Minuten lang das Angriffsspiel durchgezogen und die einfachen Fehler minimiert habe. "Am ersten Spieltag gibt es keinen Schönheitspreis. Wir haben zwei Punkte - das zählt."

(RP)