1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen
  4. Sport
  5. Bergischer HC

Bergischer HC: BHC-Fans votieren für Umzug in die Lanxess-Arena

Bergischer HC : BHC-Fans votieren für Umzug in die Lanxess-Arena

Während der Bergische HC die Generalprobe gegen Hafnarfjörour mit 33:20 gewann, stimmten die Zuschauer ab.

Im Foyer der Klingenhalle sprach Jörg Föste im Vorfeld des Testspiels gegen Haukar Hafnarfjörour mit den Fans des Bergischen HC. "Wir fühlen uns stark genug, das zu machen", sagte der Geschäftsführer in Bezug auf die geplante Verlegung des Heimspiels gegen den VfL Gummersbach in die Lanxess-Arena nach Köln. Doch Föste wollte Rückendeckung bei dem Plan haben und bat das Publikum zur Abstimmung. So durften die 750 Zuschauer für oder gegen den Umzug votieren, während die Erstliga-Handballer die Partie bestritten.

In der wurde der BHC zunächst auf dem falschen Fuß erwischt. Die Löwen kamen schlecht ins Spiel, und Torhüter Björgvin Gustavsson musste bei den ersten vier Würfen der Isländer hinter sich greifen. Doch dann fanden die Gastgeber besser ins Spiel und erarbeiteten sich auch in der neuen 6:0-Abwehr mehr Ballgewinne. Die ist darauf ausgelegt, den Kontrahenten in Zugzwang zu bringen, indem nach der gegnerischen Auftakthandlung eine Umstellung erfolgt und plötzlich viel offensiver gedeckt wird. Dadurch kamen die Bergischen zu vielen Ballgewinnen und waren über die Erste oder Zweite Welle erfolgreich. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Fabian Gutbrod gut ins Spiel und konnte seine athletischen Vorteile ausspielen.

  • Bergischer HC : BHC-Anhänger entscheiden mit
  • Bergischer HC : Bergische Invasion in der Lanxess Arena
  • Sascha Rösler traf in jedem Spiel
    Aus der Historie : Der Ort, an dem Fortuna keinen einzigen Punkt abgab

Insgesamt waren die Isländer dem BHC vor allem körperlich unterlegen. Die Löwen hatten in Eins-gegen-Eins-Situationen die notwendige Durchschlagskraft und waren oft in der Lage, einfach über die gegnerische Abwehr hinüber zu werfen. Schön setzte das Team von Trainer Sebastian Hinze auch die Außen in Szene. Jan und Nils Artmann brachten es auf jeweils fünf Treffer. Arnor Gunnarsson war vier Mal erfolgreich. Am Kreis zeigten Max Weiß und Benjamin Meschke gute Leistungen. Der BHC war beim 33:20 eine Klasse besser, auch wenn Alexander Oelze (Schulter), Moritz Preuss (Knie) und Milos Dragas (Erkältung) geschont werden mussten.

So war Nils Artmann der einzige Neuzugang, der vor heimischem Publikum debütierte. "Es hätte schlechter laufen können", sagt der Linkshänder. "Der Sieg ist gut für unser Selbstbewusstsein, nur sollten wir ihn auch nicht überbewerten." In der Lanxess-Arena möchte der Außenspieler natürlich gerne einmal spielen. "Klar, das wäre eine Riesenkulisse."

Wenig später gab Jörg Föste das Abstimmungsergebnis bekannt. Eine Zweidrittelmehrheit der Fans hat sich für die Verlegung entschieden. Jetzt gilt es zunächst, den Unterrang mit 7755 Plätzen zu füllen. "Unsere Dauerkarteninhaber werden natürlich die besten Plätze bekommen", stellt der Geschäftsführer klar. Ob der BHC auch den Oberrang füllen kann, wird die Nachfrage entscheiden.

(trd)