1. NRW
  2. Städte
  3. Solingen

Solingen: Spucken und Tritte gegen Polizisten

Renitenter Mann in Solingen festgenommen : Mit Haftbefehl gesuchter Mann tritt Polizist gegen Kopf

Am Dienstagabend rückten Beamte der Polizei gegen 21.45 Uhr zu einem Einsatz wegen eines Randalierers zur Goerdelerstraße/Ecke Kasinostraße aus. Dort trafen sie an auf einen augenscheinlich alkoholisierten Mann, der seine Personalien-Angabe verweigerte.

Eine Polizeikontrolle in der Solinger Innenstadt ist am Dienstagabend teilweise außer Kontrolle geraten und hat dazu geführt, dass ein 41-jähriger Mann zunächst einmal auf Staatskosten untergebracht wird. Denn wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurde – wie sich später herausstellte – der betreffende Solinger, der bei der Überprüfung seiner Personalien zu randalieren begonnen hatte, schon seit längerer Zeit mit einem Haftbefehl gesucht.

Dabei hatte zuerst alles eher auf einen Routineeinsatz hingedeutet. So war die Polizei am Dienstag gegen 21.45 Uhr zur Ecke Goerdelerstraße / Kasinostraße in der City gerufen worden, da der besagte Mann randalierte. Allerdings ließ sich der 41-Jährige, der offenkundig unter Alkoholeinfluss stand, auch von den Polizeibeamten nicht beruhigen. Als die Einsatzkräfte nämlich nach den Ausweispapieren des Angetrunkenen fragten, verhielt sich dieser nur noch aggressiver und begann, mit seinen Fäusten auf die Beamten einzuschlagen.

Daraufhin brachten die Polizisten den Randalierer zu Boden und legten Handschellen an. Was den Mann indes immer noch nicht zu beruhigen vermochte. So trat der 41-Jährige einen der Beamten gegen den Kopf und spuckte fortwährend in Richtung der Ordnungshüter. Als der Mann schließlich unter Kontrolle gebracht worden war, zeigte sich dann, dass er bereits mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Nun erwartet den Solinger noch ein weiteres Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Die eingesetzten Beamten blieben unverletzt und konnten ihren Dienst später fortsetzen.