1. NRW
  2. Städte
  3. Rommerskirchen

Rommerskirchen: Heikamp rückt in der CDU-Fraktion für Giesler nach

Rommerskirchen : Heikamp rückt in der CDU-Fraktion für Giesler nach

Michael Giesler scheidet aus beruflichen Gründen aus dem Gemeinderat aus. Auf ihn folgt Johann Heinrich Heikamp.

In der CDU-Fraktion gibt es einen neuerlichen Wechsel. Voraussichtlich bereits in der kommenden Ratssitzung am Donnerstag, 18. Juli, wird Johann Heinrich Heikamp sein Mandat antreten. Er folgt damit auf Michael Giesler, der aus beruflichen Gründen aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist.

Johann Heinrich Heikamp hat sich als Autor einen Namen gemacht. Foto: Stefan Büntig

Fraktionschef Stephan Kunz bedauert Michael Gieslers Entscheidung. Doch "können wir die Entscheidung von Michael Giesler sehr gut verstehen", sagt Fraktionschef Stephan Kunz. "Es ist schade, dass ich die CDU gerade jetzt, wo sich wieder auf dem richtigen Weg befindet, nicht mehr unterstützen kann", kommentiert Giesler seinen eigenen Rückzug. Sein Nachfolger habe nun jedoch die Möglichkeit, sich bereits jetzt für die kommende Wahlperiode einzuarbeiten. Am 25. Mai 2014 ist Kommunalwahl.

Johann Heinrich Heikamp ist politisch bislang in der Gemeinde noch nicht in Erscheinung getreten. Ansonsten ist er aber buchstäblich kein unbeschriebenes Blatt: Der 48-Jährige kann als "dienstältester" Autor Rommerskirchens gelten. Seit seiner Jugend schreibt er, und seinen ersten Gedichtband hat Johann Heinrich Heikamp bereits 1985 veröffentlicht. 2001 zählte der Autor und Herausgeber zahlreicher Bücher zu den Mitgründern des Kunst- und Kulturkreises KuKuK. Dem Autorenzirkel "Kleeblatt" gehörte Heikamp von 2004 bis 2011 an. Engagiert ist Johann Heinrich Heikamp auch bei den Schützen. In der Rommerskirchener St. Sebastianus-Bruderschaft nimmt er das Amt des Medienwarts wahr. Er und seine Frau Carolin amtierten 2011 als Königspaar der Rommerskirchener Sebastianer.

Johann Heinrich Heikamp hat sich nach einigen Tagen Bedenkzeit dafür entschieden, das Ratsmandat anzunehmen. Die zwölfköpfige CDU-Fraktion im Gemeinderat hat sich damit innerhalb eines Jahres zu einem Drittel "runderneuert": Im Sommer 2012 hatten der bisherige Fraktionschef Wolfgang Könen, die langjährige Vizebürgermeisterin Martina Fünger und der in beiden Ämtern erfahrene Heinz-Werner Vetten ihren Abschied genommen und hatten damals ihre Mandate niedergelegt.

(S.M.)