Alpen: Junge Käufer alter Häuser sollen gefördert werden

Alpen: Junge Käufer alter Häuser sollen gefördert werden

Die Gemeinde Alpen wird in den kommenden Wochen prüfen, inwieweit sie junge Menschen und Familien beim Erwerb alter Immobilien finanziell unterstützen kann. Diesen Auftrag erteilte der Gemeinderat der Verwaltung in der Ratssitzung am Dienstag.

Vorausgegangen war eine Initiative der Grünen-Fraktion, die einen Antrag mit dem Titel "Jung kauft Alt - junge Leute kaufen alte Häuser" in den Rat eingebracht hatte. Um junge Menschen und Familien in Alpen zu halten, sollte die Gemeinde jungen Familien den Erwerb von Wohneigentum erleichtern, heißt es in dem Antrag. Als Beispiel führen die Grünen die Gemeinde Hiddenhausen in der Nähe von Bielefeld an. Diese fördert unter anderem über einen Zeitraum von maximal sechs Jahren den Erwerb von Altbauten mit 600 Euro jährlich und weiteren 300 Euro pro Kind unter 18 Jahren.

Die Fraktionen von CDU und SPD stimmten dem Antrag der Grünen zu. Daher wird die Gemeindeverwaltung nun prüfen, inwieweit ein ähnliches Modell in Alpen umsetzbar wäre.

(pm)