Unwetter: Feuerwehr rückt aus in Rheinberg, Alpen und Sonsbeck

Gewitter und Starkregen: Unwetter zog über Rheinberg, Alpen und Sonsbeck

Bei dem Gewitter am späten Dienstagabend gab es einen Blitzeinschlag in Budberg. Getroffen wurde ein Wohnhaus am Oranierring. Im Dach habe es gekokelt.

Die Einsatzkräfte Feuerwehrlöschzugs Süd öffneten die Dachhaut und sorgten dafür, dass kein offenes Feuer entstand. Die Alarmierung erfolgte um 23.10 Uhr. Auch die Drehleiter aus Rheinberg kam zum Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Auch in Alpen rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus, weil ein Blitz ein Einfamilienhaus auf der Ulrichstraße getroffen haben sollte. Diese Befürchtung bewahrheitete sich allerdings nicht, sodass nach einer Erkundung des Gebäudes der Einsatz beendet werden konnte, wie Michael Hartjes, Leiter der Feuerwehr Alpen unserer Redaktion sagte.

  • Keine größeren Schäden : Überflutete Straßen und Keller nach Unwetter in NRW

In Sonsbeck und Xanten blieb es derweil vergleichsweise ruhig. Lediglich die Einsatzkräfte in Hamb mussten gegen 22.30 Uhr ausrücken, um einen umgestürzten Baum von einer Straße zu entfernen. Die Xantener Feuerwehr verlebte einen ruhigen Abend und musste zu keinem wetterbedingten Einsatz ausrücken, wie Pressesprecher Philipp Schäfer auf Anfrage mitteilte.

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Dienstagabend vor schweren Unwettern gewarnt. Es zog über die Region und sorgte auch in Düsseldorf Krefeld für Starkregen.

(up/pm)