Rheinberg: "Dr. Haus" geht in die vorerst letzte Runde

Rheinberg : "Dr. Haus" geht in die vorerst letzte Runde

Am Montag, 17. September, starten die nächsten kostenlosen und neutralen "Dr. Haus"- Sanierungsberatungen. Hauseigentümer unten genannter Straßenzüge in den Ortsteilen Budberg, Winterswick sowie Orsoyerberg können die Sanierungsberatung im Zeitraum vom 17. September bis zum 28. September in Anspruch nehmen.

Folgende Straßenzüge werden durch die Energieberater aufgesucht: Budberg: Fliederstraße, Haselbuschstraße, Holunderstraße, Hußmannsweg und Von-Büllingen-Straße. Winterswick: Moerser Straße Orsoyerberg: An der Landwehr, Clevische Straße.

Darüber hinaus kann sich jedoch auch jeder andere interessierte Hauseigentümer aus Rheinberg für eine kostenlose und neutrale Erstberatung melden. Aktuell liegen bereits 26 Anmeldungen vor, mit weiteren Anmeldungen wird gerechnet — zumal das Dr. Haus Sanierungsberatungsprogramm in der jetzigen Konzeption erst einmal ein "Auslaufmodell" ist. Im Herbst wird die Rheinberger Stadtverwaltung das weiterentwickelte Konzept für die Fortführung der Kampagne "Dr. Haus" zur politischen Beratung vorstellen.

Die Stadt teilt mit, dass bis zum Jahresende noch zwei weitere Sanierungsberatungskampagnen angeboten werden, diese werden in den Ortsteilen Eversael (dort vom 22. Oktober bis zum 2. November) sowie am Annaberg (vom 5. November bis zum 16. November) durchgeführt.

Wer nun Interesse an einer kostenlosen und neutralen "Dr. Haus"-Sanierungsberatung hat, der wende sich bitte an Tanja Karlinger im Rheinberger Stadthaus. Sie ist telefonisch unter der Rufnummer 02843 171-284, per E-Mail unter tanja.karlinger@rheinberg.de zu erreichen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE