Rheinberg: Murmelbahn-Weltrekordler Beier spendet 1000 Euro für die Kinderrheuma-Hilfe

Rheinberg : Murmelbahn-Weltrekordler Beier spendet 1000 Euro für die Kinderrheuma-Hilfe

"Ein Weltrekord soll Hilfe bringen!" Unter diesem Motto stellt der Alpener Klaus Peter Beier schon seit vielen Jahren verrückte Rekorde für kranke und behinderte Kinder auf.

Im Juli hat er im Wolfsburger Museum "phæno" die längste Murmelbahn der Welt konstruiert und hat damit den Sprung ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Auch die Murmelbahn hat er wieder mit einem karitativen Zweck verbunden. 1000 Euro kamen bei der Aktion zusammen. Das Geld hat Beier jetzt an Jutta Becker und Ute Niermann vom Elternverein des "Bundesverbands zur Unterstützung rheumatologisch erkrankter Kinder und deren Eltern" überreicht.

"Ich hatte eigentlich mit 3000 Euro gerechnet", sagte Klaus Peter Beier. "Aber durch das schöne Wetter in den Ferien kamen rund 30 Prozent weniger Besucher in das Museum. Aber besser als nichts." Dem Elternverein war wichtig, dass das Thema Kinderrheuma durch die Aktion bekannter gemacht wurde. Das dürfte gelungen sein, denn 163 Medien haben über den Weltrekord des Alpeners berichtet.

(RP)