Rheinberg: Ab 2019 rollt ein neuer Bürgerbus

Rheinberg: Ab 2019 rollt ein neuer Bürgerbus

Im vergangenen Jahr zählte der Bürgerbusverein 11.913 Fahrgäste - elf Prozent mehr als im Jahr zuvor.

2017 war für den Bürgerbusverein ein sehr erfolgreiches Jahr, denn es wurden nochmals rund elf Prozent mehr Fahrgäste als in 2016 befördert. "Insgesamt 11\.913", teilte der Vorsitzende des Vereins, Karl-Heinz Lochen, mit. Seit Beginn des Bürgerbusverkehrs in Rheinberg sind bis Ende des vergangenen Jahres 34\.535 Fahrgäste mitgefahren.

Der Zuspruch und die Nutzung des Bürgerbusses sind weiterhin konstant gestiegen. Der Bürgerbus ist mehr denn je ein wichtiger Bestandteil im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). "Wir gewährleisten, dass mehr Rheinbergerinnen und Rheinberger mobil sind und am Leben aktiv teilnehmen können", so Lochen.

Besonders hervorgehoben werde von den Fahrgästen: Pünktlichkeit, Freundlichkeit, Zuverlässigkeit und die große Hilfsbereitschaft beim Ein- und Aussteigen sowie der geringe Fahrpreis von einem bis zwei Euro. Dieser soll auch in 2018 so günstig bleiben wie bisher. Zur Zeit fahren 28 Fahrerinnen und Fahrer den Bürgerbus in täglich drei Schichten; das waren in 2017 insgesamt 747 Schichten an 249 Fahrtagen. Lediglich eine Schicht musste wegen des plötzlichen Schneefalls am 11\. Dezember ausfallen. Nur dank des hohen ehrenamtlichen Engagements aller Fahrerinnen und Fahrer könne das Projekt Bürgerbus in Rheinberg weiter erfolgreich laufen, heißt es.

  • Rheinberg : FDP sucht neue Ideen für den Wochenmarkt

Noch ein paar Zahlen: Der Bürgerbus hat mittlerweile 270.000 km zurückgelegt, 69.000 km allein im vergangenen Jahr. Dabei wurden 7000 Liter Kraftstoff und, neben Verschleißreparaturen, zwei Sätze Reifen und zwei Sätze Bremsen verbraucht. Lochen: "Uns allen, die wir das Projekt tragen, ist die Anerkennung und positive Resonanz unserer Fahrgäste sehr wichtig und natürlich Ansporn, auch in den nächsten Jahren weiter gerne und erfolgreich unsere Fahrgäste zu befördern." Ab Montag, 5. Februar, wird ein leicht veränderter Fahrplan gelten. Der Vorsitzende: "Wir haben weitere Haltestellen in unsere Linie aufgenommen: Katte Kull (Wallach) und Tekkenhof (Annaberg). Zusätzlich werden wir die Haltestellen Eversaeler Straße, Budberg Kirche und Budberg Gemeindeamt auch mit dem Bürgerbus bedienen. Somit fahren wir im Stadtgebiet Rheinberg mittlerweile 80 Haltestellen an." Wegen der nicht beendeten Bauarbeiten in Wallach und auf der Moerser Straße müssen auch zu Beginn des neuen Fahrplans geringe Fahrplanabweichungen in kauf genommen werden. Diese kennen die Fahrgäste seit längerer Zeit. Zusätzlich werden alle notwendigen Informationen im Bus und auf der Website www.buergerbus-rheinberg.de bekanntgegeben. Da der Bus im Jahr 2019 außer Dienst gestellt wird, beginnt im Frühjahr zusammen mit der NIAG die Konfiguration und Bestellung des neuen Busses. Im Frühjahr oder Sommer 2019 soll der den Betrieb aufnehmen.

Im April steht in der Jahreshauptversammlung des Bürgerbus-Vereins unter anderem die Wahl der/des Vorsitzenden und der/des stellvertretenden Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Karl-Heinz Lochen: "Um weitere Fahrerinnen und Fahrer für den Bürgerbus zu gewinnen, wollen wir mit Hilfe persönlicher Ansprachen und einer Infoveranstaltung das Projekt erläutern und für ein Engagement werben. Interessenten, die sich bereits jetzt vorstellen können, unser Team zu unterstützen, können sich jederzeit an uns wenden." Mit einem Sommer- und einem Winterevent will der Verein den Fahrern für ihren Einsatz danken. Dabei sei wichtig, dass auch die Partnerinnen und Partner eingeladen sind.

(up)