Rheinberg: Lesefest in der Budberger Schule

Rheinberg : Lesefest in der Budberger Schule

Die Grundschule Budberg veranstaltet seit vielen Jahren ein Fest rund um Bücher, Lesen und Geschichten. Auch jetzt war das Lesefest ein großer Erfolg. Kinder rennen durch Gänge und Räume, Eltern und Großeltern genießen ihren Kuchen oder kaufen noch ein Buch für ihre Kleinen, überall duftet es nach frischen Waffeln. Schon im Flur findet man verschiedene Angebote. Die Stadtbibliothek stellt sich an einem langen Tisch voll mit Kinder-Medien vor. Flyer und Prospekte zum Mitnehmen und verschiedene Bücher zum Stöbern liegen bereit. Außerdem werden selbst gemachte Freundschaftsbänder und Lesezeichen des Freundeskreises Las Torres angeboten.

In der Cafeteria arbeiten diesmal nur Eltern. Für einen Euro kann man Waffeln, Kuchen, Muffins, warme und kalte Getränke bekommen. Zum ersten Mal gibt es von den Kindern selbst gemixte Cocktails. Nebenan findet eine Tombola statt. An der Kasse und Losausgabe steht Katja Keller. Sie ist die Mutter eines Schulkindes und zusammen mit dem Förderverein die Organisatorin dieses bunten Festes. Auch der "Mortimer English Club" mit Sitz in Budberg stellt sich in einem der Klassenräume vor. Deirdre Zoubir liest den Kindern eine englische Geschichte und anschließend die deutsche Übersetzung vor.

Auch Musik fehlt nicht. Die Musikschule Barbara Kleintges-Topoll bietet ein Schnupperprogramm in einem Klassenzimmer an. Dort liegen verschiedene Instrumente wie Keyboards oder Flöten zum Ausprobieren bereit.

Im Keller des Schulgebäudes geht es weiter mit einer Bastelaktion, bei der die Kinder mit Unterstützung einiger Eltern selber Lederarmbänder oder Bücherwürmer basteln können. Im Nachbarzimmer findet der große Bücherflohmarkt statt. An der Kasse steht Ingrid Springorum, Mitglied des Fördervereins. Die Bücher stapeln sich in Kisten auf den Tischen. Allerdings sind sie für den Preis von jeweils einem Euro auch schnell verkauft. Zudem kann man im Keller auch die "Schmökerinsel", die eigene Schulbücherei mit Lese-ecke bestaunen.

Der Erlös aus dem Bücherverkauf, der Tombola und der Cafeteria geht an den Förderverein der Schule. Sponsoren waren die Sparkasse am Niederrhein, die Budberger Apotheke und das Spielwarengeschäft Nimmerland.

(RP)
Mehr von RP ONLINE