Cdu Neuss: Geerlings Sonderschicht bei Johannitern

Cdu Neuss : Geerlings Sonderschicht bei Johannitern

Der CDU-Parteivorsitzende Jörg Geerlings war und ist auf Sommertour. Das klingt so leicht und nett und luftig - und kann doch ziemlich schlauchen. Dann nämlich, wenn man den Besuch auf einer Rettungswache zu einer Neun-Stunden-Schicht ausweitet.

Der CDU-Parteivorsitzende Jörg Geerlings war und ist auf Sommertour. Das klingt so leicht und nett und luftig - und kann doch ziemlich schlauchen. Dann nämlich, wenn man den Besuch auf einer Rettungswache zu einer Neun-Stunden-Schicht ausweitet.

Am Neujahrstag hatte Geerlings als stellvertretender Bürgermeister die Johanniter Unfallhilfe im Neusser Hammfeld besucht. Es war ein Dankeschön für die Helfer, die über den Jahreswechsel Dienst getan hatten. Aber Geerlings schied mit dem Versprechen, zurückzukommen und an einem Rettungseinsatz teilzunehmen. Dieses Versprechen wurde jetzt eingelöst.

Der CDU-Politiker wollte sich einen praktischen Eindruck von der Arbeit der Neusser Rettungsdienste machen können, und dazu fuhr er mit dem Team, dem er zugeteilt wurde, jeden Einsatz mit, der in der Schicht zu leisten war. "Das hat mich tief beeindruckt. Professionell und mit viel Herz für die Sache sind unsere Rettungsdienste im Einsatz", stellte Geerlings fest. Er habe aus diesem "Praktikum" viel für die politische Arbeit mitnehmen können. Bastian Förster und Fabian Lippert, zwei von 36 Notfallhelfern auf der Wache Neuss-Mitte, nahmen den CDU-Mann mit in ihr Team. Sie erklärten ihm das System der Bereitschaftszeiten, die Details im Rettungswagen und die Arbeitsabläufe. Erst um Mitternacht entließen sie den Gast in den Feierabend.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE