1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Dormagener Leichtathleten setzen Ausrufezeichen

Lokalsport : Dormagener Leichtathleten setzen Ausrufezeichen

Ituah Enahoro springt Bestweite, Mittelstreckler beherrschen die Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen.

Ituah Enahoro hat das erste Ausrufezeichen der noch jungen Leichtathletik-Saison gesetzt: Dem Zehnkämpfer des TSV Bayer Dormagen, der das Sportinternat Knechtsteden besucht, gelang beim internationalen Meeting im tschechischen Nehwizd ein gewaltiger Satz: 7,78 Meter bedeuteten nicht nur Platz zwei im Weitsprung, sondern auch eine neue persönliche Bestmarke des 20-Jährigen. "Dass er weit springen kann, wussten wir", freute sich Trainer Dirk Zorn, "weil wir nicht bewusst an dieser Disziplin gearbeitet haben, ist das um so schöner."

Die anderen Dormagener Leichtathleten mischten derweil das Geschehen bei den Nordrhein-Hallenmeisterschaften in Leverkusen auf. Auch im Weitsprung, wo Ole Grammann den Wettbewerb der U 20 mit 7,43 Metern vor dem Ex-Dormagener Jasper Fischer (LT DSHS Köln, 7,16) und seinem Vereinskollegen Elias Steiner (6,78) gewann. Und in der U 18 belegten Jona Bäcker (6,42) und Samuel Claudy (6,37) die Plätze drei und vier, nachdem Bäcker tags zuvor seine Paradedisziplin Dreisprung mit 13,01 Metern gewonnen hatte.

Eine Klasse für sich war der TSV Bayer auf den Mittelstrecken. Bei den Frauen gelang Tanja Spill ein Doppelsieg: Über 800 Meter gewann die 22-Jährige in 2:10,07 Minuten vor ihrer drei Jahre älteren Trainingspartnerin Susan Robb (2:12,93), über 1500 Meter schob sich nur die Kölnerin Linda Wrede (4:30,95) zwischen Spill (4:29,38) und Robb (4:34,28). Angenehmer Nebeneffekt: Beide Male unterboten die Dormagenerinnen die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften, die am 17. und 18. Februar in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle ausgetragen werden. Dem wollte Fabian Spinrath nicht nachstehen: Der 25-Jährige sicherte sich in 1:54,89 Minuten den Titel über 800 Meter, über 1500 Meter belegte der Schützling von Trainer Will Jungbluth Rang drei (3:58,27).

Ebenfalls zwei Titel sicherte sich Paul Uthof: Der 16-Jährige siegte im Kugelstoßen (14,01) und Speerwurf (55,53), außerdem wurde er Zweite der U 18 über 60 Meter Hürden (8,24) und Vierter im Hochsprung (1,81). Auch bei der U20 ging der Titel im Kugelstoßen nach Dormagen: Raphael Hastenrath siegte mit neuer Drehstoßtechnik und einer Weite von 15,56 Meter. Sportinternatlerin Sabrina Schröder entschied das Speerwerfen der U 20 mit 41,82 Metern für sich.

(NGZ)