1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Lokalsport: Mats Wolf setzt Familientradition fort

Lokalsport : Mats Wolf setzt Familientradition fort

Mittelmann folgt seinem Vater von Adler Königshof zum Handball-Drittligisten TV Korschenbroich.

Mit den angepeilten zwei Punkten in Volmetal hat es nicht geklappt für die Handballer des TV Korschenbroich an diesem Wochenende, dafür aber mit dem ersten Zugang für die neue Saison: Mats Wolf wechselt vom Nordrhein-Regionalligisten Adler Königshof zum TVK und folgt damit seinem Vater Dirk, der bekanntlich in der neuen Spielzeit das Sagen auf der Bank des Noch-Drittligisten hat.

Der 20-Jährige setzt damit eine Familientradition fort, denn vor ihm führte bereits sein drei Jahre älterer Bruder Tom auf der Korschenbroicher Mittelposition Regie, der seit dieser Saison bei Zweitligist HSG Konstanz unter Vertrag steht. "Wir freuen uns, dass wir in Mats Wolf sicherlich einen der besten Spielmacher der Nordrheinliga verpflichten konnten. Wir sind stolz, dass er sich für uns entschieden hat, obwohl er auch von zahlreichen anderen Vereinen umworben war," sagt Walter Hintzen.

Beim Korschenbroicher Handball-Abteilungsleiter laufen momentan die organisatorischen Fäden des neuaufbaus zusammen, nachdem Geschäftsführer Peter Irmen und Manager Kai Faltin ihren Abschied aus diesen Funktionen zum Saisonende angekündigt haben. Hintzen ist optimistisch, im kommenden Monat das neue Management-Team des TVK vorstellen zu können, das bereits jetzt in die Planungen für die neue Spielzeit eingebunden ist.

  • Lokalsport : Mats Wolf folgt seinem Vater Dirk nach Korschenbroich
  • Lokalsport : Handball: TVK und Adler Königshof mit Rechtsaußentausch
  • Lokalsport : Heißes Spiel für Adler Königshof II

"Ich freue mich, dass Mats sich für den TVK entschieden hat. Da er schon über drei Jahre meine Konzepte und meine Handball-Philosophie als Spielmacher verinnerlicht hat, ist dies natürlich für mich ein Vorteil als Trainer", sagt Dirk Wolf über die Personalentscheidung, der bereits die Vertragsverlängerungen von Kreisläufer Philip Schneider und Torhüter Felix Krüger voraufgingen.

"Der TVK ist ein Traditionsverein mit einem familiären Umfeld. Zudem lässt sich ein Engagement in Korschenbroich gut mit meinem Studium vereinbaren", sagt Mats Wolf, der zuvor unter anderem für den Bergischen HC in der A-Jugend-Bundesliga auflief und aus Mönchengladbach-Neuwerk stammt.

(-vk)