1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Leichtathletik: Schmidt zufrieden, auch wenn er nicht rund läuft

Leichtathletik : Schmidt zufrieden, auch wenn er nicht rund läuft

Leichtathletik: Bei der Halbmarathon-DM kommt der Remscheider nach 1.09:59 Stunden ins Ziel.

Mit gemischten Gefühlen kam Daniel Schmidt gestern von der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft aus Refrath zurück. Zeit und Platzierung (1.09:59 Stunden) waren für den Remscheider in Diensten des LT DSHS Köln "eigentlich in Ordnung". Dafür machten sich die muskulären Probleme im rechten Bein derart bemerkbar, dass sein Kölner Coach (Carsten von Kuk) nach eigenen Angaben drauf und dran war, Schmidt aus dem Rennen zu holen.

"Ich laufe halt im Moment etwas unrund", sagte Schmidt, der nun erst einmal eine kleine Laufpause einlegt und sich stattdessen aufs Radfahren verlegt. Parallel will er demnächst gemeinsam mit von Kuk seinen Wettkampfplan neu überdenken, um dauerhaft die Beschwerden loszuwerden.

Die Veranstaltung in Refrath war laut Schmidt "rundum gelungen". Das Wetter spielte mit, zahlreiche Zuschauer kamen und der Rundkurs war nicht sonderlich schwierig. Dafür war das Teilnehmerfeld umso namhafter. Am Ende setzte sich Ex-Europameister Jan Fitschen in 1.03:22 Minuten durch. Zweiter wurde der Regensburger Philipp Pflieger in 1.04:11 Stunden. Bei den Damen siegte die gebürtige Äthiopierin Eleni Gebrehiwot in 1.13:15 Stunden.

Auch die anderen Läufer aus der Region konnten mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Bei seinem "Heimspiel" kam Torben Kirchner (startet für den TV Refrath) nach 1.13:50 Stunden ins Ziel. Nicht viel langsamer war Arnd Bader (LG Remscheid), für den der Wettkampf eine Standortbestimmung für den weiteren Saisonverlauf war. Er kam nach 1.15:49 Stunden als Siebter in der Altersklasse M 45 ins Ziel.

Nicht ganz zufrieden waren Sabine Papendick und Dieter Kopp (ebenfalls für die LG Remscheid am Start) mit ihren Ergebnissen. Papendick überquerte in ihrer Altersklasse (W 45) nach 1.37:10 Stunden die Ziellinie und wurde damit Sechste. Kopp (M 60) belegte nach 1.33:27 Stunden in seiner Altersklasse den siebten Rang.

Die exakten Ergebnisse der weiteren Starter aus der Region lagen bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht vor. Auf der Internetseite des Veranstalters wurden die Resultate bis zum Abend nicht veröffentlicht. Anstoß

(RP)