1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid
  4. Bergischer Sport

Rollhockey: Oliveira trifft zum Einstand

Rollhockey : Oliveira trifft zum Einstand

Portugiesischer Neuzugang der IGR Remscheid feiert ein gelungenes Bundesliga-Debüt.

Bisher stand Vitor "Viti" Oliveira bei drei Partien der IGR Remscheid an der Seitenlinie. Der portugiesische Neuzugang konnte es kaum erwarten, endlich für den Rollhockey-Bundesligisten aufzulaufen. Beim Heimspiel am Samstag gegen Spitzenreiter SK Germania Herringen war es nun soweit: Der 30-Jährige wurde nach neun Minuten für Youngster Fabian Selbach eingewechselt – und steuerte zwei Treffer zum 8:8 (4:2) gegen den Klassenprimus bei.

In der laufenden Saison hatten die noch ungeschlagenen Herringer bislang erst ein einziges Mal gegen Cronenberg die Punkte geteilt. Oliveira, der von den Fans mit einem Banner ("Willkommen in der IGR-Familie") begrüßt wurde, war trotzdem nicht ganz zufrieden: "Ich bin zwar glücklich, dass wir nicht verloren haben, aber es war mehr drin", sagte der Neuzugang, der Gästekeeper Timo Tegethoff zwei Minuten vor der Pause mit einem "Bauerntrick" überraschte und im zweiten Durchgang einen Distanzschuss zum 5:5 in den Winkel setzte (38.). Mehr drin war auch am Sonntag im Spiel gegen Walsum, dass die IGR mit 2:4 (0:1) verlor. Oliveira erzielte seinen dritten Saisontreffer zum zwischenzeitlichen 1:1 (27.).

"Er ist schnell, schussstark und hat ein gutes Spielverständnis", lobte IGR-Akteur Marc Schinkowski. Oliveira zog sich gegen Herringen nach einem Zweikampf mit Nationalspieler Lucas Karschau zwar einen Cut über dem rechten Auge zu, das schien ihn aber kaum zu irritieren. "Er hat Akzente gesetzt", meinte IGR-Trainer Andreas Reinert. Robin Selbach fand die Kommunikation auf dem Platz "noch etwas schwierig", war aber ebenfalls der Meinung, dass sich Oliveira "gut ins Spiel eingefügt hat".

Dass das Zusammenspiel nicht reibungslos funktionierte, war nicht verwunderlich. "Er hat nicht angefangen, weil sich unser Team auch ohne ihn positiv entwickelt hat. Er ist aber eine wichtige Verstärkung", sagte Co-Trainer Marcus Franken.

(RP)