Schöner Saisonabschluß für Lasersegler Sven Gregor

Segeln im Bergischen : Schöner Saisonabschluss für Lasersegler Sven Gregor

Die heimischen Segler haben ihre Schiffe inzwischen winterfest eingelagert. Zuletzt gab es noch einige nationale und internationale Regatten, von denen die Bergischen dann zufrieden heimkehrten.

Vanessa Gregor (Hückeswagen) segelte ihre letzte Regatta Ende Oktober in Split bei der U21-Weltmeisterschaft im Laser. Sie belegte mit Platz 33 von 68 gestarteten Teilnehmern einen Mittelplatz. Von den zwölf angesetzten Läufen wurden mangels Wind nur fünf gesegelt werden, da immer nur temporär für ein bis zwei Stunden Wind war und es ab 17 Uhr dunk wurde. Dafür ging es dann aber um 7 Uhr aufs Wasser damit um 9 teilweise der erst Start war. Die letzten drei Läufe kamen auch erst am letzten Tag zustande, wo dann fast zu viel Wind war! Vanessa Gregor war aber trotzdem zufrieden, da es mental sehr anstrengend war und sie nachher nichts mehr rausholen konnte.

Ihr jüngerer Brüder Sven, der ebenfalls für den Remscheider Segelyachtclub Bevertalsperre (RSCB) startet und bei der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft im Laser unter 100 Teilnehmern Platz zehn belegte, beendete die Segelsaison mit nationalen Regatten. Auf dem Aasee bei Münster wiederholte er seinen Vorjahressieg; der Dhünner Tobias Reck wurde Dritter, sein vier Jahre jüngerer Bruder Silas Fünfter. Luca Lehmann (SVWu) wurde auf dem Aasee Siebter.

Ebenfalls auf Platz 1 auf dem Siegertreppchen stand Sven Gregor bei der Martin-Regatta auf der 6-Seen-Platte in Duisburg. Sein Vereinskamerad Markus Müller wurde bei den Standard-Laser-Seglern Zweiter. Luca Lehmann belegte Platz 6, Silas Reck Platz 10 und Tobias Reck Platz 11.

Sven Gregor war „super zufrieden“ mit so einem Saisonabschluss, den er zusammen mit seinem Jugendtrainer Markus Müller erlebte, heißt es in einer Mitteilung.