1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Corona in Remscheid: Infektionszahlen steigen wieder leicht an

Corona in Remscheid : Infektionszahlen steigen wieder leicht an

Die Zahl der an Covid-19-Erkrankten steigt auch in Remscheid wieder. Die Stadt meldete am Freitag 80 nachgewiesen erkrankte Einwohner. Parallel stieg der Inzidenzwert auf 44,8.

Zum Vergleich: Am Donnerstag waren noch 74 Personen als erkrankt gemeldet, die Inzidenz wurde auf 38,6 beziffert. Die Krankenhäuser meldeten vier an Corona erkrankte Personen, zwei müssen auf der Intensivstation behandelt werden. Zusätzlich gibt es aktuell 659 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen. Insgesamt gibt es bisher 7260 positiv getestete Remscheiderinnen und Remscheider. 7000 gelten als genesen, 180 Menschen sind mit oder an Corona gestorben.

Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD) hat einen Appell an 18.500 Remscheider über 70 Jahren gerichtet, die nun vor der Frage einer Corona-Auffrischungsimpfung stehen: Er empfiehlt, davon Gebrauch zu machen. „Sollten Sie sich bislang nicht zu einer Coronaimpfung entschieden haben, bitte ich Sie eindringlich, die Entscheidung zu überdenken.“ Die Hausarztpraxen würden beratend zur Seite stehen. Der OB nimmt damit Bezug auf einen Brief, den Menschen über 70 Jahren in den nächsten Tagen von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erhalten. Darin wirbt er für die kostenfreie Auffrischungsimpfung in den Hausarztpraxen und rät außerdem zur Grippeschutzimpfung.

(red)