Generalprobe geglückt: Webers weiter Stoß

Eine Woche vor den Landesmeisterschaften der 14- und 15-jährigen Leichtathleten in Düsseldorf konnte Johanna Weber von der LG Ratingen bei einem Hallensportfest in Dortmund auf ganzer Linie überzeugen.

Die 15-jährige Athletin ging im Kugelstoßen mit der drei Kilo schweren Kugel an den Start und setzte sich nach einem ersten Fehlversuch gleich im zweiten Stoß, einem nur eher mäßig gelungenen Versuch, an die Spitze. Im vierten Versuch setzte sie dann das um, was ihr der Wurftrainer, Manfred Poppe aus dem Training mit in den Wettkampf gegeben hatte: "Gut stehen, blocken und nach oben hinaus!" Das Ergebnis war eine Steigerung auf 11,29 Meter. "Johanna ist im Moment gut drauf, sie muss jetzt Wettkämpfe machen, um das dann auch in Zahlen präsentiert zu bekommen", bemerkte Manfred Poppe.

Diese Bestleistung beflügelte sie aber weiter, so dass der anwesende Abteilungsleiter Benedikt Jodocy sowie die Trainer Aloys Derks und Ingrid Hellbach ihr zu den im sechsten Versuch erreichten 11,59 Meter ganz herzlich gratulieren konnten. "Damit ist Johanna die wichtige Generalprobe vor den Landesmeisterschaften prima gelungen. Mit der Steigerung um 59 Zentimeter bezüglich ihrer alten Bestmarke steht die Bergische Meisterin nun an Position zwei der LVN-Bestenliste", bewertete Ingrid Hellbach diese Leistung.

Weitere erste Plätze und Bestleistungen konnten in Dortmund Sandra Zunker, Jasmin Dathe, Alexandra Lins, Fabian Jodocy und Luis Hanssler erreichen.

Luis Hanssler gewann nach dreimonatiger Kanada-Auszeit den 60-Meter-Hürdenlauf in sehr guten 8,76 Sekunden und steigerte sich im Weitsprung sogar auf 6,14 Meter. Fabian Jodocy erlebte in seinem ersten Kugelstoßwettkampf mit der Fünf-Kilo-Kugel ebenfalls eine fulminante Steigerung. Die erreichte Weite von 9,98 Meter mit der neuen Kugel bestätigen die guten Trainingsergebnisse von Manfred Poppe und seinen Werfern.

Dazu gehört sicherlich auch die 16-jährige Mehrkämpferin Sandra Zunker, die sich ebenfalls mit der neuen, nun vier Kilo schweren Kugel steigern konnte und mit 11,29 Metern den ersten Platz belegte. Eine sehr gute Sprintleistung über 60 m und auch über 200 m (26,69) sowie ein ordentlicher Weitsprungwettkampf bestätigten der ehrgeizigen Athletin ihren Trainingsfleiß.

Jasmin Dathe, im Februar bereits mehrfache Bergische Meisterin geworden, stieß in Dortmund auf harte Konkurrenz. So musste sie sich im Laufen nur knapp der westfälischen Meisterin geschlagen geben, konnte sich aber im Weitsprung auf 4,38 Meter steigern. Die große Abschlussüberraschung des Wettkampftages aber zeigte Alexandra Lins. Die 13-Jährige lief ein gleichmäßiges und couragiertes Rennen über 800 Meter und konnte sich auf 2:37,78 Minuten steigern. Ein Ergebnis, mit dem sie selbst nicht gerechnet hatte.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort