1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Langenberg feiert Tag des Buches

Niederberg : Langenberg feiert Tag des Buches

Am Dienstag nach Ostern gibt es viele Angebote für Bibliophile.

(RP) Das wird ein Festtag für alle Freunde gepflegter Lektüre und für alle, die Freude an alter Handwerkskunst haben: Die Bücherstadt Langenberg begeht den Tag des Buches am 23. April mit besonderen Aktionen.

Sie hebt sich damit ab von den zahlreichen Veranstaltungen der Bibliotheken und Buchhändler im ganzen Land. Dafür sorgen viele Mitstreiter.

So öffnen am Dienstag nach Ostern die Antiquariate „Im Honnes“ und die „Bücherquelle“ schon um 11 Uhr und locken mit einem besonderen Angebot:

Sie besuchen die Buchbinderei von Michael Rönsberg, der an diesem Tag ein indisches Palmblattbuch präsentieren und sein selbstgebundenes, zweibändiges (Faksimile)-Exemplar der Gutenbergbibel vorstellen wird.

Es geht weiter zur alten „Buchmacherey“ und Druckerei, mit den antiken Druckmaschinen. Dort wird Hans-Josef Altmann, als Workshop, die Fertigung seiner kleinen, selbst entwickelten Kettenbücher (lat. Catena) und deren Weiterentwicklung , zu einem kreuzförmigen Buch, in dem Fall bestehend aus den vier Evangelien erklären und zeigen. Außerdem wird in der alten Druckerei ein chinesisches Bambusbuch übersetzt und erläutert.

Im „Haus im Honnes“ bewundern Besucher das Zimmermuseum zum Thema „Goethe&Ginkgo“ und die außergewöhnliche Dante-Ausstellung.

Vorab versprechen die Macher: „Interessanter und umfangreicher und all das an einer Stelle, nämlich der historischen Altstadt von Velbert-Langenberg, kann man diesen Tag nicht präsentieren.“