Radevormwald: Eifel-Krimi-Autorin Martina Kempff liest in der Bergischen Buchhandlung

Lesung in Radevormwald : Martina Kempff liest aus Eifel-Krimi

Die Schirmherrschaft hat Johannes Mans übernommen – selber ein Eifel-Gewächs.

() Die Krimi-Autorin Martina Kempff wird am Donnerstag, 26. September, ab 19.30 Uhr in der Bergischen Buchhandlung aus ihrem Buch „Messer, Gabel, Kehr und Mord“ lesen. Die Schriftstellerin wohnt in Radevormwald, hat aber auch mehrere Jahre in der Eifel gelebt, wo ihre Kriminalgeschichten spielen.

Im Mittelpunkt der Romanreihe steht die Amateur-Ermittlerin Katja Klein, die im Eifeldorf Kehr Verbrechen aufklärt. Die Schirmherrschaft der Lesung hat übrigens Radevormwalds Bürgermeister Johannes Mans übernommen, der selber aus der Eifelregion stammt.

In dem neuen Roman feiert Katja Klein ihr zehnjähriges Eifel-Jubiläum. Ihre Freunde schenken ihr einen liebevoll selbst gezimmerten Blitzerkasten. Der soll die Raser zum Langsamfahren zwingen und zur Einkehr in Katjas Restaurant.

Tatsächlich geht an diesem Sommerabend auch gleich ein heranbrausender Wagen in die Eisen. Doch anstatt einzukehren, entsorgt der Fahrer einen in die Decke gewickelten weiblichen Körper am Straßenrand. Lebt die Frau noch oder ist es eine Leiche? Bevor diese Frage beantwortet werden kann, wird das „corpus delicti“ vor den Augen der Wirtin auch schon abtransportiert.

Auf eigene Faust verfolgt die neugierige Gastwirtin eine Spur, die ins belgische Ouren am Dreiländereck führt und sie selbst in Lebensgefahr bringt. Am Ende bleibt ihr nur eine Hoffnung: Wird ihr Freund, der belgische Polizeiinspektor Marcel Langer sie rechtzeitig finden?

Der Eintritt zu dieser Lesung beträgt sieben Euro, darin sind auch Getränke und ein kleiner Imbiss enthalten.

Krimi-Autorin Martina Kempff liest in der Bergischen Buchhandlung. Foto: Jürgen Moll (Archiv). Foto: Moll, Jürgen (jumo)

Do. 26. September, 19.30 Uhr, Bergische Buchhandlung, Schlossmacherstraße 4-5.

(s-g)
Mehr von RP ONLINE