1. NRW
  2. Städte
  3. Radevormwald

Radevormwald: Am Welt-Alzheimertag werden Auszüge eines "Dementicals" aufgeführt

Senioren in Radevormwald : Demenz als Musical-Thema – funktioniert das?

Am Welt-Alzheimertag touren Darsteller von „Socken im Kühlschrank“ durch Einrichtungen des Kreises. Auch in Rade machen sie Station.

Das Thema Demenz macht vielen Menschen Angst. Den Verlust der geistigen Fähigkeiten und der Selbstbestimmung sehen sie oft bei Angehörigen oder Bekannten im fortgeschrittenen Alter. Kann man dieses Thema in unterhaltsamer Form auf die Musical-Bühne bringen? Eine gewagte Idee, die jedoch der Komponist Joachim Kottmann aus Bergneustadt umgesetzt hat. Er hat unter dem Titel „Socken im Kühlschrank“ ein „Dementical“ geschrieben. Die Uraufführung ist für den 22. November geplant.

Doch schon am kommenden Wochenende, genauer gesagt am Samstag, 21. September, werden Auszüge dieses ungewöhnlichen Musicals in mehreren Senioren-Einrichtungen im Oberbergischen Kreis zu sehen und zu hören sein. Von Morsbach über Reichshoff, Gummersbach, Marienheide, Engelskirchen und Lindlar reisen die Darsteller im Kreisgebiet Richtung Norden – und Radevormwald wird am Abend die abschließende Station sein.

Kyra Springer, die Koordinatorin des Trägervereins „aktiv55plus“, macht nun auf diese Veranstaltung aufmerksam. Die Musical-Auszüge werden um 18.30 Uhr im Seniorenhaus an der Uelfestraße 24 präsentiert. Bereits um 17 Uhr beginnt dort eine Info-Börse rund um das Thema und  um 19 Uhr wird Dr. Johannes Michael Albers  den Vortrag „Musik und Demenz“ halten. Albers ist Chefarzt der Gerontopsychiatrie am Klinikum Oberberg.

  • Schon vor dem eigentlichen Beginn der
    Impfen in Radevormwald : Großer Andrang am Impfmobil in Rade
  • Die Rauchwolke der Explosion in Leverkusen
    Explosion im Chempark : Feuerwehrleute aus Rade rücken nach Leverkusen aus
  • Der Sparkurs der vergangenen Jahre hat
    Finanzsituation in Radevormwald : Rade muss weiterhin sparsam bleiben

Der oberbergische Landrat Jochen Hagt würdigt die Aktion, die einen verblüffend unterhaltsamen Blick auf das Thema Demenz wirft. „Ich freue mich sehr, mit der Tour am diesjährigen Welt-Alzheimertag ältere und pflegebedürftige Menschen und sorgende Angehörige gleichermaßen anzusprechen“, erklärt Hagt in einem Grußwort und würdigt das Engagement der Akteure. „Bei allen, die dazu beigetragen haben, diese Musical-Tour umzusetzen, möchte ich mich an der Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.“

Erste Ausschnitte aus dem „Dementical“ konnten bereits Zuschauer bei einer Veranstaltung in Berlin-Neukölln erleben. Komponist Joachim Kottmann hat seit mehreren Jahren an dem Stoff gearbeitet, noch bevor das Thema durch den erfolgreichen Kinofilm „Honig im Kopf“ wieder breit in der Öffentlichkeit diskutiert wurde. Angeregt wurde der Musiker, der auch den Text schrieb, durch seine Arbeit mit einem Demenz-Chor und durch seine eigene Großmutter.

Umgesetzt wird das Stück durch das Musical-Projekt Oberberg (MPO) in Gummersbach. In der Kreisstadt wird auch die Uraufführung im November stattfinden, und zwar in der Halle 32. Karten dafür sind an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Musical-Komponist Joachim Kottmann hat bereits die Musik zu mehreren Stücken geschrieben, unter anderem zu „David Copperfield“ nach Charles Dickens, „Enigma“, „Jack the Ripper“, „Hagen von Tronje“, „Die Hexe und das Mädchen“, „Titanic Sternennacht“. Meist arbeitet er mit dem Librettisten Martin Kuchejda zusammen.

Mehr über die Arbeit des Komponisten erfahren Interessierte auf dessen Internetseite unter www.joachim-kottmann.de.