1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Schützenfest: Grün wird zum Schutz imprägniert

Neuss : Schützenfest: Grün wird zum Schutz imprägniert

Die Neusser Feuerwehr sieht im schmückenden Tannengrün an den Zuschauertribünen kein großes Sicherheitsrisiko. "Wenn das Grün frisch ist und wir nicht über Tage hinweg 35 Grad im Schatten haben, dann sind die Zweige nur schwer entflammbar", sagt Michael Panzer aus dem Bereich Gefahrenvorbeugung.

Die Sicherheitsvorschriften für das Neusser Schützenfest sorgen für Gesprächsstoff, von denen einige von Schützenfest-Verantwortlichen für übertrieben gehalten werden.

Wie beispielsweise das Bewässern des Grüns. Dabei handelt es sich, erklärt Panzer, keineswegs um eine Auflage, sondern um eine Vorschrift, die es grundsätzlich für bauliche Errichtungen gibt. Als Sicherheitsvorkehrung schlägt ein Leser unserer Zeitung eine Schutzimprägnierung vor, wie es beispielsweise bei Tannengrün im Theater üblich ist. Feuerwehr-Experte Panzer geht davon aus, dass dies bereits der Fall ist: "Das Grünflächenamt der Stadt liefert die Zweige frisch an. Die werden meines Wissens nach bereits seit Jahren mit ,Wasserglas', einem imprägnierenden Brandschutzmittel, behandelt."

In der Leserschaft hat der Bericht eine rege Diskussion auf der Internetseite unserer Zeitung ausgelöst. Dabei äußert sie grundsätzliches Verständnis für die Sicherheitsvorschriften, weil sich dort, wo viele Menschen auf relativ engem Raum zusammenkommen, ein Gefährdungspotenzial ergebe. "Einen Notausgang von der Rennbahn-Wiese zur Hammer Landstraße zu fordern, grenzt allerdings schon wirklich an Dummheit", kritisiert ein Einsender. "Sicherheit ja, aber bitte mit Sachverstand und Gefühl und nicht von Theoretikern, die nur ihren Schreibtisch und die Vorschriften kennen." Ein anderer weist darauf hin, dass er beim Schützenfest "immer ein akzeptablen Gehweg" gefunden habe, um nicht eingezwängt zu werden.

Besondere, zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen wird die Feuerwehr auf dem Markt nicht treffen. "Für das Wässern der Blumenampeln ist das Grünflächenamt zuständig, die werden bei Bedarf auch das Tannengrün versorgen", sagt Feuerwehrmann Panzer.

(NGZ)