1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Grimlinghauser Regiment ehrt seinen Schützenkönig

Neuss : Grimlinghauser Regiment ehrt seinen Schützenkönig

Wer den Königsorden von Karl-Heinz Müller sieht, ahnt seine Herkunft: Mit einem grünen Jägerhut bekleidet, zeigt er eine Ziege, das Wappentier von Grimlinghausen, dem Hippelang. Für diesen Ort schlägt das Herz der amtierenden Schützenmajestät, der eine Woche vor dem Heimatfest "em Dörp" am Königsehrenabend in der Gaststätte "Reuterhof" verdiente Schützen mit diesem Orden auszeichnete.

Die Laudatio auf den König hielt Walter Däubener, Präsident der Grimlinghauser Bürgerschützen, der in dieser Eigenschaft erst zum zweiten Mal einen Königsehrenabend leitete. Er tat dies mit Bravour. Däubener erinnerte an das Königsvogelschießen 2010 und dankte Karl-Heinz Müller dafür, dass er sich als einziger Kandidat noch nach dem offiziellen Meldeschluss für den Königsvogelschuss zur Verfügung gestellt hatte. Müller, Oberleutnant im Jägerzug "Echte Hippelänger" folgt im Amt aus Thomas Wahle, der in diesem Jahr zu den Jubilaren des Vereins zählt, dem er 40 Jahre angehört.

Sichtlich bewegt vom tollen Empfang im Festsaal bedankte sich Müller besonders bei seiner Ehefrau Anna-Maria, wies aber auch auf die tolle Unterstützung des Jägercorps und seines Königszugs hin. Um sie zu ehren, bekam die Hippe im Orden den grünen Hut der Jäger. Filmklappe und Filmrolle im Orden weisen auf das größte Hobby des Schützenkönigs, einem Filmemacher, hin.

Mit dem Heimgeleit, bei dem das Regiment unter Oberst Rainer Ott seinem König die Reverenz erwies, endete dieser letzte Ehrenabend vor dem Fest. Das beginnt am Samstag, 13. August, um 16.30 Uhr mit dem Kinderprogramm.

(NGZ)