1. NRW
  2. Städte
  3. Neuss

Neuss: Die Werhahn Stiftung sucht Lesementoren

Neuss : Die Werhahn Stiftung sucht Lesementoren

Sprach- und Lesekompetenz von Kindern wird gefördert. Bürgermeister Napp begrüßt das Projekt.

Im Stadtgebiet leben 11 000 Kinder im Alter von 8 bis 15 Jahren. Experten schätzen – dabei stützen sie sich auf Vergleichszahlen aus anderen Städten – dass zirka 200 Mädchen und Jungen dieser Altersklasse "dringend Hilfe zur Stärkung ihrer Lese-, Schreib- und Sozialkompetenz" benötigen. An diesem Punkt setzt die noch junge Werhahn Stiftung an, die mit "LeseMentor Neuss" ihr erstes großes Projekt startet. Gestern stellte Bürgermeister Herbert Napp als Schirmherr gemeinsam mit den Initiatoren Helene Reuther und J.-Andreas Werhahn die Idee vor, die mit einer großen Auftaktveranstaltung am Mittwoch (28.) im Zeughaus Premiere feiert.

"LeseMentor Neuss" funktioniert so: Ein erwachsener Lesementor, der sich ehrenamtlich engagiert, betreut ein Kind für mindestens ein Jahr. Die Mädchen und Jungen lernen gemeinsam mit ihrem Mentor, ein Buch zu lesen und sich darüber auszutauschen. Dabei versteht sich Lesementoring nicht als Nachhilfeunterricht. Vielmehr soll Spaß und Freude am Lesen geweckt und den Kindern die Welt der Bücher geöffnet werden. Die konsequente Einzelbetreuung sei wichtig, um nachhaltig erfolgreich zu sein, sagt Helene Reuther, genauso wie die Freiwilligkeit. Bereits 20 Neusser Schulen haben nach Angaben der Stiftungssprecherin Interesse angemeldet, da sie über förderungswürdige Schüler verfügen. "Die Teilnahme ist für alle Beteiligten freiwillig und kostenlos", sagt Helene Reuther. Die gemeinsamen Lesestunden finden einmal in der Woche außerhalb des Unterrichts in den Schulen statt und dauern etwa 45 bis 60 Minuten. Alle Lesementoren durchlaufen vor ihrem Einsatz eine ebenfalls kostenlose Schulung, die von der Volkshochschule organisiert wird. Die Stadtbibliothek wird die Bücher zur Verfügung stellen.

Nun werden Lesementoren gesucht. Im ersten Schritt möchten Reuther und Werhahn "50 bis 60 Frauen und Männer" gewinnen. Daher stellen sie ihr Projekt am Mittwoch (28.) ab 18 Uhr im Zeughaus der Öffentlichkeit vor. Prominente, die den "LeseMentor Neuss" unterstützen, werden mit von der Partie sein: Ex-Schützenkönigin Maria Meyen, Fecht-Weltmeister Nicolas Limbach, Fußballtrainer Wolfgang Funkel oder auch Ringer-Chef Hermann J. Kahlenberg.

(NGZ)