1. NRW
  2. Städte
  3. Nettetal

In Nettetal herrscht gute Stimmung beim Bunten Buffet

Freizeit in Nettetal : Gute Stimmung beim Bunten Bankett

Im Rahmen der Grenzgold-Kulturwoche stand das Bunte Bankett auf dem Programm. Zahlreiche Bürger packten ihre Picknicktaschen und speisten in der Kaldenkirchener Fußgängerzone an den aufgebauten Bierzeltgarnituren.

Nach zwei Jahren Corona-Pause gab es im Rahmen der Kulturwoche Grenzgold in der Kaldenkirchener Ortsmitte das Bunte Bankett. Dabei handelt es sich um ein Picknick in der Fußgängerzone, bei dem sich jeder etwas zum Essen mitbringt und es sich an den aufgebauten Bierzeltgarnituren gemütlich machen kann. Für Getränke sorgt der Seenstädter Bierpavillon, der an diesem Abend aber nicht nur Bier und Softdrinks im Angebot hat, sondern auch Wein ausschenkt. „Denn Wein passt zu einem Picknick besonders gut“, sagt André Dückers, der zusammen mit Marcel Fritz und Alexander Vitt die Grenzgold-Kulturwoche und damit auch das Bunte Bankett organisiert hat.

Statt einer langen Tafel in der Fußgängerzone sieht das Bild in diesem Jahr allerdings etwas anders aus – was dem Wetter geschuldet ist. „Aufgrund des angesagten Regens haben wir ein wenig umdisponiert“, sagt André Dückers. Die Veranstalter haben eigens für das Picknick zwei große Zeltdächer organisiert und unter diesen entsprechend komprimiert die Bierzeltgarnituren aufgebaut. Dazu wurde die Bühne an der Ecke Poensgen-/ Kehrstraße geräumt und ebenfalls mit Tischen und Bänken ausgerüstet. „Die brauchen wir heute Abend ja nicht, da es keine Live-Musik zum Bunten Bankett gibt“, sagt André Dückers. Das Schmücken übernahm die Werbegemeinschaft Kaldenkirchen Aktiv. Fröhliche Wimpelgirlanden unter den Zeltdächern sowie Blumentöpfe und elektrische Kerzen auf den Tischen sorgen für ein stimmungsvolles Ambiente.

  • Mit dem Konzert der Krefelder Band
    Freizeit in Nettetal : Kaldenkirchen feiert eine ganze Woche
  • Kaldenkirchen kommt aus dem Feiern gar
    Feierabendmarkt in Nettetal : Kaldenkirchen in fröhlicher Feierlaune
  • Die Fußgängerzone Kehrstraße beim Feierabendmarkt am
    Stadtplanung in Nettetal : Kaldenkirchen für die Zukunft rüsten

Auf den mit bunten Tischdecken ausgestatteten Bierzelttischen geben sich Schüsseln, Glasdosen und Etageren ein Stelldichein. Die Palette dessen, was aufgetischt wird, ist vielschichtig. Da lockt der Lachs, ein Stück weiter sind es Frikadellen und Salate, die vor einer Besuchergruppe auf dem Tisch stehen. Dips, Brotkörbe und Obstteller – alles ist vertreten. Bei Gerta Dückers bestimmt der Käse das Bild. Die Seniorin hat eine typische Käseplatte mit diversen Käsesorten sowie Trauben mitgebracht. „Es ist so schön, dass dieses tolle Angebot wieder stattfindet. Es freut mich sehr, und ich habe direkt meine Freundinnen aus Breyell eingeladen, um gemeinsam einen schönen Abend zu verbringen“, sagt Gerta Dückers.

„Wir wollten schon 2019 zum Bunten Bankett. Damals hat es irgendwie terminlich nicht gepasst, aber jetzt hat es geklappt“, erzählt Lisa Eichhorn, die zusammen mit ihrer Mutter Christine Mieruch die Picknicktasche gepackt und Tochter Carlotta in den Kinderwagen gesetzt hat. Während der Nachwuchs seinen Obstbrei gereicht bekommt, genießen Mutter und Großmutter Brot, Dips, Salami, Tomaten, Wassermelone und als „Nachtisch Schokolade“, wie Eichhorn lächelnd verrät. Man freue sich auf einen schönen entspannten Abend, sagt Mieruch.

An den Tischen haben sich Familien, Freunde und Nachbarschaften eingefunden. Es wird gegessen, gelacht und erzählt. Die Stimmung ist locker. Und so mancher macht spontan mit einem Glas Wein einen Stopp an den ebenfalls aufgestellten Stehtischen. „Beim Bunten Bankett kommt man schnell mit anderen Menschen in Kontakt. Man quatscht zwanglos miteinander und tauscht sich zu den unterschiedlichsten Gesprächsthemen aus. Das ist einfach toll“, sagt Nathan Dückers, während er ein bisschen von Omas Käseplatte stibitzt.