Sekretärin nimmt Abschied aus Moerser Kinderklinik

Moers : Sie nimmt Abschied von der Kinderklinik

Sekretärin Rosemarie Utz aus Moers geht nach 45 Jahren im Krankenhaus Bethanien in den Ruhestand.

  Sie kennt alle Chefärzte der Kinderklinik Bethanien noch persönlich: Nach 45 Jahren in Bethanien wurde dieser Tage Rosemarie Utz aus dem Chefarzt-Sekretariat der Kinderklinik in den Ruhestand verabschiedet. Zum Abschied übereichte Ralf Engels, Vorstand der Bethanien-Stiftung einen schönen Blumenstrauß in der Bethanien-Farbe Orange. „Einen großen Dank für die vielen Jahre Bethanien und für die jahrzehntelange Treue zu unserem Haus“, sagte Ralf Engels bei einer kleinen Abschiedsfeier in der Kinderklinik.

Angefangen in Bethanien hatte Rosemarie Utz am 1. Juli 1973 als Aushilfe in der Patientenaufnahme. 1986 war sie ins Schreibbüro der Kinderklinik gewechselt, wo sie 32 Jahre tätig war. „Eine  nette, liebenswerte Kollegin, so wie man sich eine Kollegin wünscht“, unterstrich die Chefarzt-Sekretärin und langjährige Bürokollegin Gabriele Heins-Kirchhoff. „Ich bedauere ihr Ausscheiden in den Ruhestand sehr, freue mich aber natürlich auch für sie“, so Kirchhoff.

Zusammen mit ihrem Mann will sich die in Moers lebende Rosemarie Utz im Ruhestand verstärkt um die drei Enkel Lilith, Timon und Marlene kümmern, außerdem um ihre Mutter, die im Seniorenstift Bethanien lebt. Zu Bethanien wird es für die Pensionärin aber noch eine weitere familiäre Bindung  geben, denn Utz-Tochter Diane Schramm leitet stellvertretend die Wochenstation des Krankenhauses.

(RP)
Mehr von RP ONLINE