Redaktionsbesuch bei der RP Moers: Tummelferien-Kinder machen Zeitung.

Redaktionsbesuch bei der RP Moers : Tummelferien-Kinder machen Zeitung

Die Tummelferien in Moers finden vom 15. bis zum 31. Juli statt. Nun besuchten die Teilnehmer die Redaktion der Rheinischen Post, um mehr über den Journalismus und das Zeitungmachen zu erfahren.

Acht Kinder der Tummelferien wollen wissen, wie Zeitung funktioniert. Deshalb besuchen sie die Redaktion der Rheinischen Post in Moers. Redakteur Dirk Neubauer und Volontär Christos Pasvantis erzählen alles, was die jungen Teilnehmer der Ferienfreizeit wissen wollen und beantworten auch ihre Fragen. Besonders interessierten die Kinder die Ursprünge, der Aufbau und die Herstellung von Zeitung. Außerdem erläutern die beiden Journalisten, wie sie in ihrem Job vorgehen. „Es ist wichtig von etwas Neuem und Aktuellen zu berichten, dass die Menschen interessiert“, sagt Neubauer. Dann berichtet er wie er bei einem seiner Aktuellen Artikel recherchiert und geschrieben hat. „Meine Arbeit ist nicht schwer, weil sie mir Spaß macht“, antwortet er auf die Frage, ob sein Job anstrengend sei.

Die jungen Gäste schauen sich an, was die RP im Internet, auf Facebook, Youtube und Instagram zu bieten hat. Foto: Dirk Neubauer

Volontär Pasvantis zeigt den Kindern anschließend wie die Zeitung mithilfe eines Computerprogramms erstellt wird und verändert werden kann. „Zeitung gibt es nämlich nicht nur auf Papier sondern auf im Internet und in Form von YouTube-Videos und Podcasts“, erklärt Pasvantis. Die Kinder freuen sich darüber ein paar von der RP gedrehte Videos über Zoos und Flugzeuge zu gucken. Da sieht man, Nachrichten über das richtige Medium auch für Kinder interessant sein kann.

Los ging’s ganz klassisch: Die Kinder lesen in der aktuellen Rheinischen Post. Foto: Christos Pasvantis

Zuvor hatten einige der Kinder bereits ihre Schulleiterin interviewt und generelles Interesse am Schreiben für die Zeitung gezeigt. Vielleicht finden sich hier die nächsten Nachwuchsjournalisten?

Mehr von RP ONLINE