1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Fußball: Die FC-Reserve will Odenkirchen ärgern

Fußball : Die FC-Reserve will Odenkirchen ärgern

"Wir fahren sicher nicht zum Zeitvertreib an die Beller Mühle", sagt Dennis Bödeker vor dem Bezirksliga-Derby.

Wird Odenkirchen in der Bezirksliga in dieser Saison überhaupt noch einmal auf dem falschen Fuß erwischt? Vorstellen kann man es sich bei der vorhandenen Beständigkeit und Qualität der Mannschaft kaum.

"Schön wäre es, wenn wir ungerupft durch die Spielzeit kommen. Doch verlieren können wir auch einmal", sagt Odenkirchens Trainer Peter Schleuter. Einmal könnte schon morgen sein, wenn die Reserve des 1. FC Mönchengladbach beim Primus spielt.

"Ich denke augenblicklich noch an den Klassenerhalt. Damit haben wir noch genug Arbeit. Erst wenn wir 40 Punkte erreicht haben, können wir uns mit Verzierungen beschäftigen", sagt FC-Trainer Norbert Müller. Aber er streitet nicht ab, dass seine Mannschaft Qualität hat. Und Selbstbewusstsein, das Kapitän Dennis Bödeker aber geschickt verpackt. "Wir sind sicher eine gute Bezirksliga-Mannschaft, aber uns fehlt die Cleverness", sagt er.

Allerdings müsste die hinreichend vorhanden sein. Er, sein Bruder Simon, Torwart Jan Reker, Damian Schriefers und Michael Kersten haben nicht nur Erfahrung, sondern haben auch schon in höheren Spielklassen erfolgreich gespielt. Schließlich räumt Dennis Bödeker ein: "Wir fahren sicher nicht zum Zeitvertreib an die Beller Mühle, sondern versuchen bei einer sehr guten Mannschaft drei Punkte zu holen." Trainer Norbert Müller wäre dagegen schon mit einem Punkt zufrieden, weiß aber auch, dass seine Mannschaft inzwischen auf dem Weg nach vorne ist.

Wie sein Mittelstürmer Marcel Walther. Der hat erkannt, dass ihn nur die richtige Einstellung nach vorne bringt: "Ich habe wohl ein paar Kilo zu viel mit mir herumgeschleppt. Inzwischen habe ich durch kontrolliertes Essen und viel Bewegung zehn Kilo abgenommen." Das machte sich vorigen Sonntag positiv bemerkbar. Denn nach einer schnellen Drehung an der Strafraumgrenze landete der Ball genau im Winkel zum 2:1-Sieg.

Ehrgeiz ist beim FC auf jeden Fall vorhanden, so dass der Tabellenführer im Derby sehr gefordert sein dürfte. "Das wird sicherlich nicht einfach für uns. Aber endlich habe ich alle Spieler dabei, wir sind wieder allmählich in Tritt gekommen. Wir müssen und können damit leben, dass Gegner gegen uns besonders motiviert sind."

Zumal die FC-Reserve hinter Odenkirchen die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Liga ist, allerdings mit großem Abstand hinter Odenkirchen. Sieben Siege und zwei Remis fehlen Odenkirchen noch, um die Meisterschaft zu feiern. Wahrscheinlich reichen aber auch weniger als 72 Punkte, denn die Konkurrenz ist keineswegs so beständig wie Odenkirchen.

(RP)