Lokalsport: Der FC verliert in Meerbusch 1:2, beweist aber Klasse

Lokalsport : Der FC verliert in Meerbusch 1:2, beweist aber Klasse

Der Sieg des Spitzenreiters ist vor allem nach der Pause gefährdet, als die Gladbacher couragiert nach vorne spielen.

FC-Trainer Benedict Weeks wollte endlich auch einmal auswärts erfolgreich sein. Das Vorhaben konnte vom Ergebnis her beim Spitzenreiter TSV Meerbusch kaum umsetzbar sein. Dennoch könnte man die 1:2-Niederlage mit drei Sonderpunkten bewerten, denn vor allem in den Schlussminuten war der FC dem Ausgleich sehr nahe. Meerbusch dürfte allein damit zufrieden sein, mit dem Sieg nun endgültig die Wiederkehr in die Oberliga sichergestellt zu haben.

Natürlich legten die Gastgeber furios los, wollten die Gäste möglichst schnell überrumpeln. Das gelang auch schon nach zwölf Minuten, als Benjamin Dohmen Kevin Dauser bediente und der unhaltbar für FC-Torwart Elvedin Kaltak zum 1:0 traf. Der Rückstand machte aber den FC nun munter, noch nicht so sehr in der Offensive, sondern vor allem in der Hintermannschaft, wobei auch die anderen Mannschaftsteile durch engagierte Laufarbeit und gutes Zweikampfverhalten Meerbusch das weitere Toreschießen erschwerten. "Schade, dass wir das 0:1 nicht in die Halbzeit retten konnten, sondern auch noch das 0:2 hinnehmen mussten", bedauerte Trainer Weeks.

War er bis dahin schon mit seinem Team zufrieden gewesen, traute sich der FC zunehmend mehr zu, versuchte, nicht nur zu verteidigen, sondern setzte vor allem ab der 70. Minute auch Akzente in der Offensive. Marcel Lüft zwang Meerbuschs Torwart Michael Kampmann mit einem Schuss in den Winkel zu einer Glanzparade. Marcel Schulz konnte einen Kopfball nicht genau genug platzieren, und beinahe wäre Meerbusch auch noch ein Eigentor unterlaufen. Und dann gelang doch noch das 1:2. Der eingewechselte David Godlevski bediente Mitsuharu Fujihara, der den Anschusstreffer für den FC erzielte.

Die Gäste drängten in der Schlussphase noch auf den Ausgleich. "In der Schlussminute übersah der Schiedsrichter ein klares Foulspiel der Meerbuscher, die Marcel Lüft und David Godlevski deutlich im Strafraum umrissen", sagte Weeks, der trotz der Niederlage mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war. "Wir haben jetzt in den nächsten Spielen gegen die anderen Spitzenmannschaften der Liga die Chance, unsere spielerischen Fortschritte, die wir als Kollektiv gemacht haben, zu beweisen", sagte Weeks.

FC: Kaltak - Lekaj, Uslucan, Schulz, Lüft - Schellhammer, Bäger - Venhaus (83., Godlevski), Boldt (53., Zeriner), Ayan - Fujihara. Tore: 1:0 Dauser (12.), 2:0 v.d. Berg (44.), 2:1 Fujihara (78.). Zuschauer: 150.

(zeit)
Mehr von RP ONLINE