Demos in Mönchengladbach: Pulse of Europe und Gelbwesten auf Altem Markt

Mönchengladbach : Demos zur Europawahl auf dem Alten Markt

Gleich zwei Demonstrationen fanden am Sonntag auf dem Alten Markt in Mönchengladbach statt: „Pulse of Europe“ und Gelbwesten setzten sich für ganz unterschiedliche Ziele ein: für und gegen die EU.

Zwei Demonstrationen haben am Sonntagnachmittag auf dem Alten Markt für Aufsehen gesorgt. Auf der einen Seite stand die Initiative „Pulse of Europe“, die seit gut zwei Jahren deutschlandweit für das Zusammenwachsen der Europäischen Union (EU) wirbt und rechtspopulistischen Parteien entgegentreten will. Auf der anderen Seite – als „Gegendemonstration“ angemeldet – standen die Gelbwesten, die von der rechtspopulistischen Bewegung „Mönchengladbach steht auf“ unterstützt werden. Zwar waren beide Lager mit nur je etwa 30 Unterstützern vor Ort, bei T-Shirt-Wetter fanden sie allerdings bei den vielen Gladbachern Gehör, die vor den Cafés am Alten Markt saßen.

Pulse of Europe sang zum Beginn seiner Kundgebung die Europahymne, doch nach wenigen Augenblicken fing auch ein Rapper der Gelbwesten mit einem Song an und überdröhnte die Teilnehmer. Zumal die Gelbwesten durch ihren Demoplatz direkt neben dem Brunnen präsenter wirkten als die Pulse-of-Europe-Teilnehmer, die einen Platz hinter dem Taxistand zugeteilt bekommen hatten. Die Rede der Gelbwesten hörten sich die Pulse-of-Europe-Teilnehmer an, als sie daraufhin selbst das Wort ergriffen und gegen die Gelbwesten richteten, spielten diese erneut Musik.

Pulse of Europe will laut Organisatoren zur Teilnahme an der Europawahl am 26. Mai animieren. Ferdinand Hoeren von der Theo-Hespers-Stiftung sorgt sich um die Wahlbeteiligung: „Die werden alle ihre Leute zur Wahl kriegen“, sagte er mit Blick in Richtung Gelbwesten, „und wenn wir unsere nicht zur Wahl kriegen, dann ist das zu Ende, das Spiel.“

(mre)
Mehr von RP ONLINE