Handball: HSG-Zweite verliert das Derby

Handball : HSG-Zweite verliert das Derby

Die Reserve des TB Wülfrath kommt besser in die zweite Halbzeit.

HSG Adler Haan II - TB Wülfrath II 12:14 (9:8) (Frauen). (K.M.) In einem spannenden Derby setzte sich die Zweite des TB Wülfrath knapp durch. Ohne die Urlauberinnen Marisa Kinschek und Heike Gerhard, dafür aber mit der kurzfristig eingesprungenen Mareike Bauer starteten die zweite Mannschaft der HSG Adler in der Verbandsliga-Gruppe 2. Das frühere Unitas-Team spielte in den vergangenen Jahren in der Liga zumeist eine gute Rolle.

Es war eine Begegnung, die von den guten Abwehrreihen geprägt war. Zudem erwischten auch die Torhüterinnen einen guten Tag. "Leider lief bei uns im Angriff nicht allzu viel zusammen, so dass wir kaum Treffer aus dem Positionsangriff erzielten", berichtet Team-Sprecherin Nina Orth. Zumindest im ersten Durchgang zeigte die Haaner Mannschaft noch Zug zum Tor und holte allein sechs Siebenmeter heraus, die sie allesamt verwertete.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dauerte es eine Viertelstunde, ehe überhaupt ein Treffer fiel. Der Wülfrather Coach hatte taktisch reagiert und agierte nun mit einer offensiver ausgerichteten Deckungsformation. Zudem nahm der TBW HSG-Torjägerin Nina Orth zeitweise in enge Deckung. Die Vorentscheidung fiel Mitte des zweiten Durchgangs, als die Adler in Überzahl zweimal unnötig den Ball verloren und die Gäste das prompt mit zwei Gegentoren bestraften. Der TBW ging in Führung und behauptete den Zwei-Tore-Vorsprung bis zum Abpfiff.

Adler: Ahrens - Bolz, Tschurer, Walkiewicz, Guggenmos, Czapla, Schwartz, Orth (9/6), Bauer (3), Übejwolk.

(klm)