Rotes Kreuz hilft bei Bomben-Einsatz

Fliegerbombe im Kreis Mettmann : Rotes Kreuz hilft bei Bomben-Einsatz

Wegen einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg musste die Innenstadt von Monheim evakuiert werden. Dabei halfen Einsatzkräfte aus dem gesamten Kreis Mettmann.

(arue) Eine 125 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg hielt am Mittwoch die Stadt Monheim in Atem. Sie war bei Abrissarbeiten auf dem ehemaligen Krankenhausgelände in der Innenstadt gefunden worden. Bei dem anschließenden Einsatz, der eine Evakuierung von Anwohnern beinhaltete, waren auch die Feuerwehr Mettmann sowie das Rote Kreuz, Kreisverband Mettmann, beteiligt. Demnach waren allein vom Roten Kreuz 89 Einsatzkräfte vor Ort. In den Anlaufstellen betreuten dessen Helfer 280 Betroffene. Zu den Ersthelfern gehörte auch der DRK-Ortsverein Erkrath, der mit drei Fahrzeugen und fünf ehrenamtlichen Einsatzkräften vor Ort war. Sie halfen bei der Evakuierung eines Seniorenheims und führten Patiententransporte durch. Doch auch die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken gehörte zu den Aufgaben, die erst gegen 23 Uhr endeten.

(arue)