Bombenentschärfung in Kamp-Lintfort in Neubaugebiet

Nach Fund am Nachmittag in Kamp-Lintfort : Fliegerbombe in Neubaugebiet entschärft

XXX Update um 21.34 Uhr XXX Die englische Fliegerbombe, die am Nachmittag im Neubaugebiet an der Berta-, Ecke Konradstraße entdeckt worden war, ist am Abend vom Kampfmittelräumdienst entschärft worden. Wie ein Stadtsprecher mitteilt, wurden die Sperrungen der umliegenden Straßen und die Evakuierung der Einwohner danach aufgehoben.

Bei Arbeiten im Neubaugebiet an der Berta-, Ecke Konradstraße ist am Montag um 15 Uhr eine 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Es handelt sich um eine englische Fliegerbombe. Wie die Stadtverwaltung am Abend mitteilte, ist die Entschärfung für 19.30 Uhr vorgesehen. Aus Sicherheitsgründen werden alle Anwohner und Personen in einem Radius von 250 Metern um die Bombenfundstelle aufgefordert, die Wohnung bzw. Geschäftsräume bis zur Entwarnung zu verlassen und sich außerhalb des Sicherheitsbereiches (Radius 500 m) zu begeben. Alle Personen, die sich im Radius zwischen 250 Metern und 500 Metern befinden, werden aufgefordert, für die Dauer der Entschärfung geschlossene Räume aufzusuchen oder sich außerhalb des 500-Meter- Radius aufzuhalten. Für die Evakuierung stehen die Glückauf-Hallen am Schulzentrum bereit. Etwa 2200 Menschen in diesen Bereichen sind betroffen. Der Sicherheitsbereich wird von der Polizei überwacht. Bürger werden gebeten, Ihre Nachbarn (insbesondere ältere, kranke, gehörlose, blinde, behinderte und nicht deutschsprechende Personen) zu informieren. Die Stadt Kamp-Lintfort bittet, zur eigenen Sicherheit diese Hinweise und Verhaltensregeln zu beachten. Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte. Für Informationen zur Entschärfung steht die Rufnummer 02842 97400 zur Verfügung. Personen, die Hilfe bei der Evakuierung (Liegendtransport) benötigen, können unter 02842 9030621 Unterstützung anfordern.

(RP)
Mehr von RP ONLINE