1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: TSV-Fechter ohne Erfolge im Einzel bei der EM

Lokalsport : TSV-Fechter ohne Erfolge im Einzel bei der EM

Die Verletzung an der Achillessehne von Britta Heidemann führte zu einem frühen Einzel-Aus bei der Fecht-EM in Montreux. Eine Auszeit gibt es für die Degenfechterin aber nicht: Am Dienstag geht es für Heidemann mit dem Team wieder auf die Planche. Und dort kommt der deutschen Vorzeigefechterin eine entscheidende Rolle zu. Trotz ihrer Verletzung. "Ich werde auf jeden Fall antreten und Vollgas geben", sagte Heidemann. "Wir haben eine harmonische Mannschaft und warten noch auf das Platzen des Knotens. Es muss einfach mal klappen."

Auch für die beiden anderen TSV-Akteure verlief die Fecht-EM bisher wenig erfolgreich: Alexandra Ndolo schied schon in der ersten Runde aus und landete auf Platz 49. Christoph Kneip schied gestern als letzter Deutscher aus. Der 35-Jährige, in der Weltrangliste an Position 24 geführt, unterlag in der Runde der besten 32 überraschend dem Israeli Yuval Shalom Freilich mit 8:14. "Dieses Gefecht muss Christoph gewinnen", klagte Sportdirektor Sven Ressel.

Nun soll es das Damen-Team richten: Mindestens bis ins Viertelfinale sollte das deutsche Quartett mit Heidemann bei der EM schon kommen, um sich in der Weltrangliste weiter nach vorne zu schieben. Am besten wäre natürlich eine Medaille. Derzeit liegen die Deutschen auf Platz zwölf der Weltrangliste - um sicher bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro dabei zu sein, muss es am Ende der Qualifikationsphase Rang fünf werden.

"Ich muss damit leben, dass ich Trainingsrückstand habe. Ich kann es nicht ändern und bemitleide mich nicht selbst", sagte Heidemann: "Fechterisch funktioniert es gut. Wenn es eng wird, wird es schwieriger. Wenn man gegen die allerbesten der Welt ficht, muss eben viel stimmen." Im Einzel passte eben nicht alles. Die Weltranglistenerste Emese Szasz aus Ungarn war in der Runde der letzten 32 zu stark. Auch, weil Heidemann mit dick bandagiertem Fuß und Schmerzen auf der Planche stand.

  • Die aus Willich kommende Tischtennisspielerin Nina
    Tischtennisspielerin aus Willich : Nina Mittelham für Olympia nominiert
  • Die Spieler von River Plate jubelten
    Kurioses Spiel in Argentinien : River Plate gewinnt ohne Torhüter und ohne Auswechselspieler - zahlreiche Corona-Fälle im Team
  • Igel-Helferein Britta Krzykowski in ihrer Igelstation.
    Auffangstation in Wassenberg : Wo Igel eine Chance bekommen

Ergebnisse: Herren: 2. Runde: Christoph Kneip (Leverkusen) - Yuval Shalom Freilich (Israel) 8:14. 1. Runde: Kneip - Kanan Alijew(Aserbaidschan) 15:10. Damen: 2.Runde: Britta Heidemann (Leverkusen) - Emese Szasz (Ungarn) 8:15; 1. Runde: Heidemann - Danijela Ilic (Serbien) 15:11, Alexandra Ndolo (Leverkusen) - Catharina Kock (Finnland) 12:15.

(sid/erer)