Lokalsport : Sprinter Menga trotzt Gegenwind

Aus Regensburg bringt der TSV-Leichtathlet zwei Saisonbestleistungen mit.

Sprinter Aleixo-Platini Menga kommt mit zwei Saisonbestleistungen im Gepäck von der Sparkassen Gala in Regensburg zurück. Mit Starts über 100 Meter, 200 Meter und der 4x100-Meter-Staffel hatte der 27-Jährige am Samstag ein straffes Programm.

Das Pensum für Aleixo-Platini Menga begann am frühen Nachmittag mit dem 100-Meter-Vorlauf. Trotz leichtem Gegenwind verbesserte er seine Saisonbestleistung von 10,53 Sekunden auf 10,32 Sekunden. Auf den Endlauf verzichtete der Sportsoldat anschließend, um mit den Kräften hauszuhalten. Die deutsche 4x100-Meter-Staffel schickte Menga als Startläufer auf die Stadionrunde. In 38,65 Sekunden ging der klare Sieg an Menga, Sven Knipphals (VfL Wolfsburg), Alexander Kosenkow und Robin Erewa (beide TV Wattenscheid 01). Nach einem langen Wettkampftag fiel für Menga am späten Abend der Startschuss für die 200 Meter. 20,69 Sekunden bedeuteten für den Athlet von Hans-Jörg Thomaskamp Saisonbestleistung Nummer zwei. In der Endabrechnung fehlten ihm drei Hundertstel für den Sieg, der in 20,66 Sekunden an Erewa ging.

  • Konstanze Klosterhalfen bei der WM 2019
    Sommerspiele in Japan : Ab Montag mischt der TSV Bayer in Tokio mit
  • U20-Sprinterin Allegra Hildebrand (l.) geht bei
    Deutsche Meisterschaften : TSV Bayer schickt 20 Talente nach Rostock
  • Der dreifache Paralympicssieger Markus Rehm kämpft
    Deutsches Aufgebot steht fest : TSV Bayer stellt 14 Athleten für Paralympics in Tokio

Hochspringerin Katarina Mögenburg übersprang 1,81 Meter und landete auf Rang zwei. Über 400 Meter näherte sich Julia Schaefers in 54,40 Sekunden ihrer persönlichen Bestleistung (54,10 Sekunden) aus dem Jahr 2013 und wurde Fünfte. Auf Platz sieben lief Frederike Hogrebe (54,80).

Im Weitsprung der männlichen Jugend U20 sorgte Benjamin Weßling für einen weiteren Podestplatz. Für seine 7,27 Meter aus dem letzten Durchgang gab es Platz zwei.

Bei den Ruhr Games der Nachwuchs-Leichtathleten im Bottroper Jahnstadion ließ Victoria Krause ließ ihren Speer auf 46,31 Meter fliegen und überbot ihren alten Hausrekord um mehr als drei Meter. In ihrem Sog warf auch Carlotta Dünnigner persönliche Bestleistung. Für sie wurden 36,90 Meter in die Ergebnisliste eingetragen.

Hürdenspezialistin Elena Decker steigerte ihre Bestleistung über 80 Meter Hürden von 12,55 Sekunden auf 12,35 Sekunden. Damit fehlen ihr nur noch 15 Hundertstel zur Norm für die Deutschen Nachwuchsmeisterschaften.

Als "Vereinsmeisterschaften" kündigte der Stadionsprecher den Kugelstoßwettbewerb der weiblichen Jugend U16 an, den Cimberly Dreistein für sich entscheiden konnte. Mit 13,17 Meter siegte sie vor Victoria Krause (12,51 Meter). Elena Decker machte mit 11,46 Meter den Dreifach-Triumph perfekt.

(RP)