1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Junge Kicker machen auf dem Ascheplatz eine gute Figur

Lokalsport : Junge Kicker machen auf dem Ascheplatz eine gute Figur

Beim Pfingstturnier des TuS Quettingen stand der Fußballnachwuchs im Fokus. Der Verein kämpft weiter für einen Kunstrasenplatz.

Maya (7) gönnte sich in ihrem verstaubten Trikot des SV Schlebusch erstmal ein Eis in der Mittagspause. Sie war bei den Bambinis das einzige Mädchen in ihrem Team, hatte aber dennoch viel Spaß beim 22. Fußball-Pfingstturnier des TuS 05 Quettingen. "Hier ist so viel los und auch in den Spielpausen kann man einiges machen. Das gefällt mir", sagte die Nachwuchsspielerin, ehe sie wenige Minuten später zu den Klängen der Champions-League-Hymne wieder auf den Platz lief - schließlich ging es gegen den Nachbarn Roland Bürrig.

Der neunjährige Savvas war nur als Zuschauer gekommen, denn die E-Jugend des TuS 05 war am Wochenende auf einem Turnier in Mönchengladbach unterwegs. "Ich hatte zwei Jungs aus Bordeaux zur Übernachtung bei mir, wir haben eine Art Austausch gemacht. Es war toll, diese neue Erfahrung zu machen", betonte das Talent, das sehr gerne den Weg des Profi-Fußballers einschlagen möchte. Für ihn war es selbstverständlich, bei seinem Heimatverein vorbeizuschauen.

Raffael Esposito war über die Pfingsttage aber wohl wieder der gefragteste Mann auf dem Vereinsgelände. Der Quettinger Jugendleiter sorgte mit seinem rund 30-köpfigen Helferteam für eine gelungene Veranstaltung. "Das ganze Turnier ist absolut reibungslos über die Bühne gegangen", berichtete der 58-jährige Italiener, der sich als Großprojekt die Anschaffung eines Kunstrasenplatzes zur Aufgabe gemacht hat. "Wir sind sehr zufrieden mit unserem Jugendturnier, doch wir würden noch wesentlich mehr Zusagen erhalten, wenn wir einen Kunstrasen hätten", betont Esposito.

Die Turnierleitung wurde in der A-Jugend durch zwei Absagen zum Umdenken gezwungen. Esposito organisierte spontan mit einer Flüchtlingsauswahl vom Kolping-Bildungswerk Leverkusen einen Gegner. Dieser setzte sich auch gegen das älteste Quettinger Nachwuchsteam mit 6:4 durch - und durfte sich anschließend auch über einen Pokal freuen. In der B- und E-Jugend setzten sich die Gastgeber mit starken Leistungen gegen die Konkurrenten aus rund 30 Klubs durch. In der F-Jugend erwies sich die Mannschaft DJK Löwe aus Aachen als zu stark. Im Endspiel setzten sich die Gäste mit 7:0 gegen das Quettinger Team durch. "Das war die mit Abstand beste Truppe", sagte Esposito, für den aber vor allem das gemeinschaftliche Miteinander im Vordergrund stand.

Neben Fotostation, Torwand und Hüpfburg gab es freilich auch Leckereien vom Grill oder Süßes. Zum ersten Mal wurde auch ein Vereinströdel auf die Beine gestellt, über 15 Stände sorgten für ein vielseitiges Angebot. "Wir haben bereits jetzt schon wieder Zusagen für das nächste Jahr erhalten. Unser Pfingstturnier ist mittlerweile ein fester Termin für ein großes Treffen geworden", sagt Esposito.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels war in der Bildunterschrift ein falscher Verein der Nachwuchskicker angegeben. Wir haben das korrigiert.

(lhep)